Wandern für viele ein Ausgleich zum stressigen Job: AK-Präsident unterschreibt Petition "Pro Hütten und Wege"

Linz (OTS) - Bergwandern ist für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer weit mehr als nur Bewegung an der frischen Luft. Auf den Gipfeln und in den Hütten finden sie einen wunderbaren Ausgleich zum stressigen Berufsalltag. Auch AK-Präsident Kalliauer schöpft beim Wandern in den heimischen Bergen frische Kraft. Deshalb hat er heute die Petition "Pro Hütten und Wege" unterschrieben. "Die Menschen haben ein Recht auf sichere Wanderwege und gut erhaltene Hütten", sagt der AK-Präsident.

Die Bundesförderung für den Erhalt der 475 Schutzhütten und rund 50.000 Kilometer Bergwege wurde mehrmals gekürzt und befindet sich heute auf dem Niveau von 1991. Das bedeutet nicht nur, dass die Infrastruktur für Tourismus und Breitensport ausgedünnt wird, es gefährdet auch die Sicherheit von Menschen, die in den Bergen wandern. Deshalb haben die österreichischen alpinen Vereine die Aktion "Pro Hütten und Wege" ins Leben gerufen. Die Online-Petition wurde bis heute Mittag bereits von mehr als 37.500 Menschen unterzeichnet.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Oberösterreichischen Naturfreunde, Dr. Karl Frais, und dem Vorsitzenden des Oberösterreichischen Alpenvereins, Dr. Thomas Poltura, appelliert AK-Präsident Kalliauer an alle wanderbegeisterten Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher, die Petition ebenfalls zu unterschreiben. Die Möglichkeit dazu besteht noch bis 17. September unter http://petition.prohuettenundwege.at/ .

Ein Foto von Präsident Kalliauer mit den Vorsitzenden der beiden Alpinvereine zum kostenlosen Herunterladen finden sie auf www.arbeiterkammer.com

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Martina Macher
Tel.: (0732) 6906-2190
martina.macher@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001