Mehr Mariahilfer Straße erleben: Zehntausende WienerInnen nutzten Info-Tag

Wien (OTS) - Zehntausende Wienerinnen und Wiener waren der Einladung der Stadt Wien gefolgt und nutzten den letzten Samstag vor Ferienende, um den Informationstag auf der Mariahilfer Straße zu besuchen und die neue Verkehrsorganisation auszuprobieren. Die BesucherInnen genossen auf Sitzinseln, die über die gesamte Straße verteilt waren, den neugeschaffenen Raum und die entspannte Atmosphäre.

Am Museumsplatz informierte das mobile Fahrradhaus über die Verkehrsregelungen für RadfahrerInnen, im gesamten Bereich der Mariahilfer Straße war ein eigener Infodienst der Stadt im Einsatz, um über die Neuorganisation zu informieren. Der im Bereich der FußgängerInnenzone eingerichtete große Spielbereich für Kinder stieß auf Begeisterung: Hunderte Kinder lernten ein Rad zu schlagen, wie man mit drei Bällen jongliert oder mit dem Einrad fährt. Zusätzlich sorgten ArtistInnen und KleinkünstlerInnen für Unterhaltung - auch für die Großen. Und wer von den unterschiedlichsten Aktivitäten müde war, oder schlichtweg ein Transportmittel der anderen Art probieren wollte, nutzte die Gratis-Fahrradtaxis.

"Der gestrige Info-Tag hat gezeigt: Die Wienerinnen und Wiener nutzen ihre neue Mariahilfer Straße, die Verkehrsberuhigung stößt auf großen Anklang. Wer die Mariahilfer Straße besucht, kann sich nur schwer vorstellen, dass dort vor etwas mehr als zwei Wochen noch heftiger Autoverkehr unterwegs war", so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. "Insgesamt funktioniert die neue Verkehrsorganisation auf der Mariahilfer Straße auch an so starken Tagen wie dem vergangenen Samstag."

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
0664 831 74 49
andreas.baur@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003