Haubner zu Hundstorfer: SPÖ kann mit Wahrheit nicht umgehen

Flexible Arbeitszeiten haben NICHTS mit Ausdehnung der Gesamt-Arbeitszeit oder Überstunden-Abschlag zu tun - Bedauerlich, dass Minister unqualifizierte Aussagen übernimmt

Wien, 01. September 2013 (OTS) - "Die heutige Wortmeldung von Sozialminister Hundstofer verdeutlicht einmal mehr, dass die SPÖ mit der Wahrheit einfach nicht umgehen kann und keine Ahnung hat, wie es in den heimischen Betrieben tatsächlich zugeht", betont der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, Abg.z.NR Peter Haubner, und wundert sich über die "mehr als dubiosen und irritierenden" Aussagen des SPÖ-Ministers. "Wenn die SPÖ mit Tatsachen aus erster Hand konfrontiert wird, wie zum Beispiel durch einen betroffenen Unternehmer, der bestätigt, dass eine flexiblere Einteilung der Arbeitszeit sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber nützlich wäre, wissen sich die Genossen nicht anders zu helfen, als mit Panik und Falschaussagen zu reagieren", so Haubner, der es als "bedauerlich" bezeichnet, dass SPÖ-Minister Hundstorfer auf diesen unqualifizierten, populistischen Zug aus der Löwelstraße aufspringt. ****

"Die SPÖ nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau, ÖVP und Wirtschaftsbund sehr wohl! Darum sei wiederholt klar und deutlich festgehalten: Flexible Arbeitszeiten haben NICHTS mit Ausdehnung der Gesamt-Arbeitszeit oder Änderung der Überstundenzuschläge zu tun! Mit Arbeitszeitflexibilisierung wird die Gesamtarbeitszeit NICHT erhöht, sondern kann flexibler gestaltet werden. Viele Arbeitnehmer WOLLEN sich ihre Arbeitszeit flexibler einteilen können", hält Haubner fest, und abschließend: "Die SPÖ spielt sich in der jüngsten Vergangenheit als die 'Schutzmantelmadonna' der Wirtschaft auf. Warum macht sie dann jede Maßnahme schlecht, die den Arbeitnehmern, den Arbeitgebern und dem Standort etwas bringen würde."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001