Schulbeginn: Wiener Öffis wieder in kürzeren Intervallen unterwegs

Verkauf für Top-Jugendticket angelaufen - Weitere Intervallverdichtungen folgen

Wien (OTS) - Mit dem Schulbeginn am Montag ist auch der Ferienfahrplan der Wiener Linien wieder Geschichte. Die Öffis verzeichnen im Hochsommer durchschnittlich rund 25 Prozent weniger Fahrgäste als in der regulären Saison und reagieren darauf mit etwas längeren Intervallen. Mit Schulbeginn morgen ist dann beispielsweise die U1 in der Stoßzeit wieder im gewohnten 2,5-Minuten-Intervall unterwegs.

Wie bereits angekündigt, werden in den nächsten Wochen die Intervalle auf vielen Linien weiter verdichtet. So fahren U1, U2, U3 und U4 ab 5. Oktober wochentags in dichterem Takt.

Top-Jugendticket: Verkauf in vollem Gange

Bereits jetzt voll angelaufen ist der Verkauf des Top-Jugendtickets für das nun beginnende Schuljahr. Mit dem Ticket können SchülerInnen und Lehrlinge um nur 60 Euro das gesamte Verkehrsnetz von Wien, Niederösterreich und Burgenland ein Jahr lang rund um die Uhr nutzen. Das Ticket ist im Online-Ticketshop der Wiener Linien (http://shop.wienerlinien.at), bei Automaten, Vorverkaufsstellen und Trafiken erhältlich. Die Wiener Linien empfehlen den Online-Kauf, da das Ticket hier bei Verlust einfach neu ausgedruckt werden kann.

Ergänzungs-Linie 72 unterwegs

Zusätzlich zur Linie 6, die Kaiserebersdorf über Favoriten mit dem Gürtel verbindet, werden ab Montag mehrere Züge der Sonder-Linie 72 zwischen Kaiserebersdorf und Grillgasse pendeln. Die Linie wird von Montag bis Freitag an Nachmittagen und am frühen Abend unterwegs sein. Die ergänzenden Züge sollen auch dazu beitragen, Unregelmäßigkeiten auf der Linie 6 auszugleichen.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH und Co KG
Kommunikation
Tel.: 0664/884 82 237 Journaldienst für JournalistInnen
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001