"Report" am 2. September: Geldquelle Telekom

Außerdem: Die Macht der Beamten - Kraftprobe im Wahlkampf

Wien (OTS) - Susanne Schnabl präsentiert im "Report" am Montag, dem 2. September 2013, um 21.10 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Geldquelle Telekom

Ein neues Gutachten beschreibt, wie sich Manager der Telekom die Gunst der Parteien erkaufen wollten. Drehscheibe war eine Werbefirma. Parteimanager beteuern, es sei kein Geld geflossen. Das war auch nicht nötig, ein raffiniert ausgeklügeltes System von Provisionen und Gutschriften macht illegale Begünstigung auch ohne direkte Zahlungen möglich, berichtet Martin Pusch.

Die Macht der Beamten - Kraftprobe im Wahlkampf

Regierungen kommen und gehen, die Beamten bleiben. Auch in dieser Legislaturperiode hat die Regierung keine Verwaltungsreform und kein Lehrerdienstrecht durchgesetzt. Zu mächtig ist die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, zu Schulbeginn könnte es sogar noch zu einer Kraftprobe zwischen Regierung und Lehrern kommen. Alexander Sattmann und Eva-Maria Kaiser analysieren die Taktik der mächtigen Beamtenvertreter.

Dazu live im Studio der Chef der Beamtengewerkschaft, Fritz Neugebauer.

"Report"-Fakten: Pensionen

Das Thema Pensionen spielt eine bedeutende Rolle im laufenden Wahlkampf - keine Partei kommt daran vorbei. Für die Wählerinnen und Wähler stellt sich vor allem eine Frage: Wie sicher sind die Pensionen? Die Parteien präsentieren in ihren Programmen unterschiedliche Ansätze: Von Anreizen für längeres Arbeiten über die weitere Reduktion der Frühpensionen bis hin zu einer existenzsichernden Grundpension. Ein "Report"-Fakten-Check von Martina Schmidt und Gregor Stuhlpfarrer.

Wahlkampf: Rebellische Dörfer

In ganz Österreich ist Wahlkampf, in ganz Österreich laufen die Parteifunktionäre für die Nationalratswahl - in ganz Österreich? Nein, in einigen steirischen Gemeinden rufen rote und schwarze Bürgermeister auf zum Wahlkampfboykott: Sie wollen keine Zettel verteilen oder Wahlplakate aufstellen. Als Protest gegen Gemeindefusionen nach dem Plan der Reformpartner Voves und Schützenhöfer. Welche Auswirkung kann diese Anti-Mobilisierung für SPÖ und ÖVP haben und wie steuern die Parteien dagegen? Münire Inam und Helga Lazar haben die rebellischen Bürgermeister besucht.

Wiesners Tagebuch

Wenn nun schon die Grünen mit der früheren blauen Wunderwaffe, dem Taferl, kämpfen - mit welchen Requisiten ist in diesem Wahlkampf noch zu rechnen?

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013