VHS Wien: 15 von 100 Erwachsenen in Österreich können nicht ausreichend schreiben, lesen und rechnen

Unesco Welttag der Alphabetisierung am 8. September - VHS Wien bietet kostenlose Kurse

Wien (OTS) - Ganze 15 von 100 Erwachsenen können nicht ausreichend lesen, schreiben oder rechnen. Die vorsichtigsten Schätzungen für Österreich gehen von zumindest 300.000 Menschen aus, die Alphabetisierungsbedarf haben. 10 bis 20 Prozent der EU-Bevölkerung verfügen über unzureichende Lese- und Schreibkenntnisse. Ohne die Grundkompetenz des Lesens, bleiben dieser Gruppe beruflich wie auch privat viele Türen verschlossen. Weiterbildung und das Zurechtfinden im Alltag gestalten sich als sehr schwierig. Die VHS Wien hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Alphabetisierungsbedarf die bestmögliche Unterstützung zu bieten, um von den zahlreichen Vorteilen grundlegender und weiterführender Bildungskompetenzen profitieren zu können. "In den Basisbildungskursen der VHS Wien unterstützen wir seit mehr als 20 Jahren gezielt Menschen beim Erwerb grundlegender Bildungskompetenzen. Viele hatten nie die Möglichkeit, ausreichende Bildungsangebote in Anspruch zu nehmen. Wenn wir das Prinzip der Chancengleichheit in unserer Gesellschaft umsetzen wollen, müssen wir diese Menschen durch geeignete Lernangebote fördern und stärken, damit alle die Möglichkeit haben, ihre Potenziale voll auszuschöpfen und sich möglichst aktiv in unserer Gesellschaft einzubringen", betont Mario Rieder, Geschäftsführer der VHS Wien. An der VHS Wien stehen kostenlose Angebote für Menschen mit Alphabetisierungsbedarf zur Verfügung.

Es ist nie zu spät, Lesen zu lernen - die VHS Wien bietet Hilfe und Beratung

Das von der Stadt Wien sowie dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (bm:ukk) finanzierte Programm Initiative Erwachsenenbildung ermöglicht kostenlose Kursangebote für Betroffene und die Möglichkeit den Hauptschulabschluss nachzuholen. Auch über die Initiative Erwachsenenbildung hinaus stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Ein unverbindliches Beratungsgespräch ist der erste Schritt in Richtung Lesekompetenz und Türöffner für mehr Möglichkeiten in der Zukunft. Menschen mit Problemen beim Lesen, Schreiben oder Rechnen können jederzeit am VHS Bildungstelefon oder an den VHS Standorten in ganz Wien ein Beratungsgespräch vereinbaren und in der Folge passende Kursangebote in Anspruch nehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Lehenbauer
Mediensprecherin
Tel.: 01/89 174-100 352
Mobil: 0650/820 86 55
E-Mail: daniela.lehenbauer@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007