Korea Kulturhaus fördert gegenseitiges Verständnis

Wien (OTS) - Mit dem Korea Kulturhaus steht seit 2012 im Donaupark ein Kommunikationszentrum, das den interkulturellen Austausch fördern soll. Der Anstoß zur Errichtung dieses Kulturzentrums kam von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, der später anlässlich seines Österreich-Besuches im Februar 2012 das noch im Werden befindliche Korea Kulturhaus besuchte. Mit Unterstützung der Stadt Wien, aber vor allem mit Hilfe zahlreicher Spenden der KoreanerInnen und besonders durch die Unterstützung von Herrn Jong-Bum Park (Präsident des Vereins der Koreaner in Österreich), Frau Mi-Ja Friedländer-Chon (Präsidentin Korea Kulturhaus) und Frau So Bang Yoo (Generalsekretärin Korea Kulturhaus) konnte ein gebautes Zentrum gelebter Integration und des Kulturaustausches zwischen Europa und Korea entstehen.

Freizeitarchitektur der Nachkriegsmoderne

Das Korea Kulturhaus befindet sich im Gebäude des ehemaligen Seerestaurants im Wiener Donaupark. Der im Rahmen der Wiener Internationalen Gartenschau ("WIG 64") errichtete Pavillon ist eines der wenigen erhaltenen Beispiele einer Freizeitarchitektur der Nachkriegsmoderne in Wien. Der Architekt Kurt Schlauss (1924-2005) ist als Planer unter anderem für das Wiener Matzleinsdorfer Hochhaus (1957) und Wiens erste U-Bahn-Station Karlsplatz (1969-1978) bekannt. Der koreanische Architekt Seung H-Sang (IROJE architects & planners) und sein Wiener Partner Michael Wagner adaptierten das Bestandsgebäude der architektonischen Moderne für die zukünftige Nutzung.

Der Pavillon am Irissee ist seit Mai 2012 - rechtzeitig zum 120-jährigen Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen Korea und Österreich, das Anfang 2012 gefeiert wurde - als Korea Kulturhaus Österreich in Betrieb. Hier werden Kulturabende, Konzerte, Seminare und Foren über aktuelle Themen veranstaltet. Deutsch- und Koreanischkurse fördern das gegenseitige Verständnis.

Weitere Informationen:
Korea Kulturhaus Österreich
am Irissee im Donaupark
Arbeiterstrandbadstraße 122
1220 Wien
http://koreakulturhaus.at/

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019