SP-Peschek und SP-Niedermühlbichler: leistbares Wohnen für junge Erwachsene gehört unterstützt

Wien (OTS/SPW-K) - "Mir ist es wichtig, die Forderungen der jungen Erwachsenen zum Thema Wohnen, die auch von der Wiener SPÖ vertreten werden, noch einmal auf den Punkt zu bringen" betont der SP-Jugendsprecher und Gemeinderat Christoph Peschek und nimmt Bezug auf die von SP-Wohnbaustadtrat Michael Ludwig präsentierten Ergebnisse der großen Wohnbefragung in Wien.

"Die wichtigsten Forderungen der jungen Österreicherinnen und Österreicher betreffen die Modernisierung des Mietrechts und hier insbesondere eine Einschränkung der Befristungen und die Wohnkostenbegrenzung durch eine Deckelung der Zuschläge mit 25 Prozent. Weiters soll auch die Maklerprovision durch den Vermieter übernommen werden und die Kaution auf maximal eine Monatsmiete begrenzt werden", erklärt der SP-Mandatar.

"Die Versicherungsprämien stellen eine enorme Kostenbelastung für alle Mieterinnen und Mieter dar, die nicht gerechtfertigt ist", gibt Georg Niedermühlbichler, Präsident der Mietervereinigung und SP-Gemeinderat, zu bedenken. "Daher fordern wir den Bundesgesetzgeber dazu auf, Versicherungen aus den Betriebskosten herauszunehmen!"

Peschek weiter: "Die Sozialdemokratie nimmt den Wunsch und Bedürfnisse der jungen Erwachsenen nach ihren eigenen vier Wänden sehr ernst. Dazu benötigen wir ausreichenden und leistbaren Wohnraum für Junges Wohnen !"

Auch Niedermühlbichler betont einmal mehr die Wichtigkeit leistbaren Wohnens für Junge: "Gerade junge Menschen brauchen leistbare Wohnungen, jede Maßnahme die Mieten günstiger macht ist daher mehr als wichtig. Initiativen für Startwohnungen für junge Menschen sollen diesen den Weg zur ersten eigenen und vor allem leistbaren Wohnung erleichtern."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag.a Carina Gröller, BA
Pressesprecherin
Tel.: (01) 4000-81 922, Mobil: +43 676 8118 81 922
carina.groeller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002