Programm der "WIENWOCHE 2013" vorgestellt

Auseinandersetzung mit der Demokratie von 12. bis 29.9.

Wien (OTS) - Wer hat Anspruch auf Demokratie, wem bleibt sie verwehrt? Diese Fragen stellen heuer die 17 Projektbeiträge der "WIENWOCHE 2013", die am Mittwoch bei einer Pressekonferenz vorgestellt wurden. Unter dem Titel "demokrazija-ja-ja" findet die Wienwoche vom 12. bis 29. September an verschiedenen Veranstaltungsorten sowie im öffentlichen Raum Wiens statt. Sie umfasst unter anderem Konzerte, Filmvorführungen, Diskussionen und Kunstaktionen; Eintritt und Teilnahme sind jeweils frei.

Ausgesuchte Programmpunkte

Das "Recht auf Marmelade!" ist eine Petition für Obstbäume im öffentlichen Raum, deren Früchte der Allgemeinheit zur Verfügung stehen sollen ("urban commons"). Der "wastecooking's free supermarket" kocht vier Tage lang aus vermeintlichen Abfällen Essen und begleitet die Aktion mit Musik. Hip-Hop und Rap gegen Rassismus liefert die "Rapattack" in verschiedenen Sprachen auf dem Mexikoplatz. Die "Gehörgänge" wiederum sind moderierte Stadtspaziergänge zu Orten "politischer Selbstberechtigung".

Die Wienwoche findet nach 2012 heuer zum zweiten Mal statt. Sie wird kuratiert vom "Verein zur Förderung der Stadtbenutzung" und geht zurück auf eine Initiative der Wiener Grünen.

Das detaillierte Programm steht zur Verfügung unter www.wienwoche.org. Weitere Informationen: Wienwoche Presse, Martin Lengauer und Veronika Mitteregger, Tel.: 01 / 216 48 44 22. (Schluss) esl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011