Blecha zum 10. Todestag von Josef Hesoun: "Vater des Pflegegelds" hat Fundament für unseres hervorragenden Pflegesystems gelegt

Pflegegeld war "Jahrhundert-Gesetz" - PVÖ-Präsident Karl Blecha würdigt "Ausnahme-Politiker" und "sozialpolitischen Vorreiter"

Wien (OTS/SK) - "Sozialminister Josef Hesoun war ein Ausnahme-Politiker, ein sozialpolitischer Vorreiter. Mit der Einführung des Pflegegelds im Jahr 1993 hat er ein 'Jahrhundert-Gesetz' geschaffen und damit das Fundament für unser hervorragendes Pflegesystem gelegt", betont Karl Blecha, Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ) anlässlich des 10. Todestages von Josef Hesoun. ****

"Das Pflegegeld ist heute eine unverzichtbare, eine essenzielle Unterstützung für behinderte oder pflegebedürftige Menschen. Hätte Josef Hesoun Anfang der 1990er-Jahre - nicht gegen alle Widerstände -mit der Einführung des Pflegegeldes den Grundstein gelegt, so könnten wir heute nicht mit Stolz eines der besten Pflegesysteme der Welt vorweisen. Josef Hesoun war ein Vollblut-Sozialdemokrat mit Handschlag-Qualität für den stets der Mensch im Mittelpunkt stand. Durch seine Beharrlichkeit, seine Streitbarkeit und seinen unermüdlichen Kampf für die Menschen in diesem Land konnte er unzählige Verbesserungen und Reformen erkämpfen. Damit hat Josef Hesoun unser Land ein großes Stück sozialer und gerechter gemacht", würdigt Blecha den großen sozialpolitischen Reformer und Vater des Pflegegeldes. (Schluss) up/mp

Rückfragehinweis: GS Andreas Wohlmuth, Pensionistenverband Österreichs, Telefon: 0664-48 36 138

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001