Datenmissbrauch-Skandal: Lugar fordert sofortige Stellungnahme der Apothekerkammer

Hinweisen auf Vorfälle im Apotheken-Bereich muss umgehend nachgegangen werden

Wien (OTS) - Team-Stronach-Klubobmann Ing. Robert Lugar fordert die Österreichische Apothekerkammer und die Pharmazeutische Gehaltskasse auf, folgende Fragen umgehend zu beantworten:

Sehr geehrter Herr Präsident Mag. Max Wellan,
sehr geehrter Herr Obmann Mag. Gottfried Bahr!

Die Vorgänge rund um das Unternehmen IMS Health und andere Datensammler aus dem Gesundheitsbereich alarmieren die österreichische Bevölkerung. Die Menschen haben große Sorge, dass Missbrauch mit ihren Daten betrieben wird und diese für Geschäftemacherei verwendet werden. In den letzten Tagen standen Fälle, wo Ärzte gegen Entgelt Patientendaten bzw. Verschreibungsgewohnheiten verkauft haben, im Mittelpunkt. Seit Auffliegen des Skandals erreichen uns vermehrt Hinweise aus der Bevölkerung, dass auch im Bereich der Apotheken ein problematischer Umgang mit Patientendaten an der Tagesordnung stehen dürfte. Es liegen uns Aussagen vor, die bestätigen, dass Apotheken Verschreibungs- und Rezeptdaten direkt IMS Health zur Verfügung stellen. Diese werden über eine Software an IMS Health automatisiert geliefert. In diesem Zusammenhang stelle ich Ihnen folgende Fragen:
1. Ist Ihnen bekannt, dass Apotheken IMS Health oder anderen Datensammlern Rezept-, Verschreibungs- und/oder Patientendaten zur Verfügung stellen?
2. Welche Vorkehrungen wurden getroffen, damit IMS Health ausschließlich anonymisierte Daten übermittelt werden? Ist es technisch möglich, Zugriff auf die Patientendaten aus der an IMS Health übermittelten Datei zu bekommen?
3. Stellt die Pharmazeutische Gehaltskasse Rezept-, Verschreibungs-und/oder Patientendaten anderen als den Krankenkassen zur Verfügung, welche Daten und warum?
4. Wie können Apothekerkammer und Pharmazeutische Gehaltskasse garantieren, dass die Daten anonymisiert übermittelt werden.
5. Welchen Sinn hat es für Apothekerkammer und Pharmazeutische Gehaltskasse, Daten zu übermitteln, mit denen Geschäftemacherei betrieben werden?
6. Gibt es Zuwendungen bzw. Gegenleistungen von IMS Health und anderen Datensammlern an die Apothekerkammer und die Pharmazeutische Gehaltskasse?
7. Ist Ihnen bekannt, dass viele Apotheken günstige oder kostenlose Software-Lösungen von pharmazeutischen Großhandelsbetrieben zur Verfügung gestellt bekommen, und sind sich die Apotheker darüber im Klaren, welche Daten durch diese Software-Lösungen abgesogen werden? Ich sehe Ihrer geschätzten Antwort im eigenen und vor allem im Interesse der Öffentlichkeit mit Spannung entgegen.

Ing. Robert Lugar
Klubobmann des Team Stronach zum Nationalrat

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001