Hundstorfer würdigt sozialpolitische Leistungen Josef Hesouns

10. Todestag des "Vaters des Pflegegelds"

Wien (OTS/BMASK) - Anlässlich der 10. Wiederkehr des Todestages von Josef Hesoun würdigt Sozialminister Rudolf Hundstorfer die sozialpolitischen Leistungen seines Vorgängers. "Josef Hesoun war ein großer Sozialpolitiker, der wesentliche Meilensteine in der Sozialgesetzgebung der Zweiten Republik gesetzt hat. In seiner Ministerzeit war er für 136 Gesetze und mehr als 90 Verordnungen, allen voran die Einführung des Pflegegelds und die Umgestaltung der Arbeitsmarktverwaltung in das Arbeitsmarktservice, verantwortlich. Hesoun war Sozialpolitiker mit Leib und Seele und ein Verhandler mit Handschlagqualität. Er hat das soziale Österreich während seiner Ministerschaft, aber auch als Gewerkschafter und Arbeiterkammerfunktionär entscheidend mitgeprägt. Er war, wenn es um die Belange der ArbeitnehmerInnen gegangen ist, immer hart in der Sache, aber hat dabei nie das Gespür für das politisch Machbare verloren. Eine Politikstil, der für mich Vorbildcharakter hat. Die österreichische Bevölkerung hat Josef Hesoun viel zu verdanken. Seine Arbeit soll uns allen eine Richtschnur sein", so Sozialminister Rudolf Hundstorfer.****

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag.a Elisabeth Kern
Pressesprecherin des Sozialministers
Tel.: 0043-1-71100-2247
www.bmask.gv.at

www.facebook.com/bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001