Peter Turrini, Gerhard Haderer, Nina Proll und Georg Fraberger zu Gast in "Stöckl."

Am 29. August um 23.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Barbara Stöckl begrüßt am Donnerstag, dem 29. August 2013, in "Stöckl." um 23.05 Uhr in ORF 2 Peter Turrini, Gerhard Haderer, Nina Proll und Georg Fraberger:

Peter Turrini - Der bekannte Autor und Dramatiker sieht in Kindern die besseren Philosophen

Peter Turrini hat sich mit "Manchmal ist ein Fasan eine Ente" erneut an das Schreiben eines Kinderbuchs gewagt. Als "Peter-Ini" führt er darin Dialoge mit seiner vierjährigen Nachbarstochter Theresa und nicht nur einmal erweist sie sich dabei als die größere Philosophin. Illustriert wurde das Buch vom bekannten Karikaturisten Gerhard Haderer, dessen Werk Peter Turrini "fanatisch verehrt". In "Stöckl." spricht der bekannte Dramatiker und Autor über die Zusammenarbeit mit Gerhard Haderer sowie seine eigene Kindheit und löst das Rätsel, wann denn ein Fasan nun eigentlich eine Ente ist.

Gerhard Haderer - Der Karikaturist über die Zusammenarbeit mit Peter Turrini und warum die politische Elite des Landes bruchlandungsreif ist

Im Wahlkampf haben die Politiker-Zeichnungen des Starkarikaturisten Gerhard Haderer Hochkonjunktur und für das ab November laufende Programm der Kabarettformation "maschek" hat Haderer neue Politikerpuppen entworfen. Im aktuellen Kinderbuch "Manchmal ist ein Fasan eine Ente", das in Zusammenarbeit mit Peter Turrini entstand und das Haderer illustrierte, werden zwar leisere Töne angeschlagen, der Mut zur Provokation und der Anspruch, zum Nachdenken über gesellschaftliche Missstände anzuregen, werden jedoch deutlich spürbar.

Nina Proll spielt in neuem Kinofilm über Mutter-Tochter-Beziehung die Hauptrolle

Charaktermimin Nina Proll ist eine vielseitige Künstlerin; vor kurzem erschien die CD zu ihrem aktuellen Chansonabend: "Lieder eines armen Mädchens". In ihrem jüngsten Kinowerk "Talea" verkörpert sie so authentisch wie berührend eine frei gelassene Gefängnisinsassin, deren 14-jährige Tochter nach Jahren der Trennung eine Annäherung versucht. Überfordert vom Wunsch der Tochter nach Nähe und Anerkennung kommt es auf einer gemeinsamen Reise zu Konflikten. Noch vor der Kinopremiere am 13. September spricht Nina Proll über die ganz besondere Erzählkraft des Films und ihre eigene schwierige Mutter-Tochter-Beziehung. Sie selbst kennt als Scheidungskind, von ihrer Mutter verlassen, die Sehnsucht nach Nähe und mütterlicher Zuneigung. Eine therapeutische Aufarbeitung der Beziehung brachte die Versöhnung. Heute ist Nina Proll selbst Mutter von zwei Söhnen. Ist sie selbst die Mutter, die sie sich immer gewünscht hat?

Georg Fraberger - Der Psychologe, der ohne Gliedmaßen geboren wurde, hat sich auf die Suche nach der menschlichen Seele begeben

Georg Fraberger wurde ohne Gliedmaßen geboren, was ihn jedoch nicht davon abhielt, seine privaten und beruflichen Träume zu verwirklichen. Nach der Matura schloss der Wiener seine Ausbildung zum Klinischen- und Gesundheitspsychologen ab und arbeitet seitdem im Wiener AKH, wo er unter anderem Patientinnen und Patienten nach Amputationen betreut. Nun hat sich der Vater von vier Kindern auf die Suche nach der menschlichen Seele begeben. In seinem Buch "Ohne Leib, mit Seele" beschäftigt sich der 39-Jährige auch mit der Frage, ob ein schöner Körper oder ein intelligenter Geist notwendig sind, um ein sinnerfülltes Leben führen zu können.

"Stöckl." ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002