Tag des Denkmals 2013: Motto "aus Stein?"

Programm ab sofort abrufbar unter www.tagdesdenkmals.at

Wien (OTS/stpr) - Über 300 Denkmale in ganz Österreich laden am Sonntag, den 29. September, zum kostenlosen Blick hinter die Kulissen. Thematisch im Mittelpunkt steht Stein als Roh-, Bau- und Werkstoff. Der vom Bundesdenkmalamt organisierte 16. Tag des Denkmals bietet Führungen, Workshops, Steinwanderungen, Familienprogramme und einen Fotowettbewerb mit Wikipedia und Wikimedia Österreich.

"Der Tag des Denkmals soll uns an die hohe Bedeutung unserer Kulturdenkmäler erinnern und auch daran, dass sie unseres Schutzes und unserer Pflege bedürfen. Der Themenschwerpunkt Stein lässt uns die vielfältigen Verwendungsweisen dieses Werkstoffs in der österreichischen Kunst, in den Baudenkmalen und in der Kulturlandschaft entdecken. Stein hat im Lauf der Menschheitsgeschichte die gesamte kulturelle Entwicklung nachhaltig beeinflusst wie kaum ein anderes Material", sagt die für den Denkmalschutz und die Denkmalpflege zuständige Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, Dr. Claudia Schmied.

"Stein, selbst unzählige Male transformierte Materie, ist das Ausgangsmaterial für zahlreiche daraus gewonnene Materialien und Produkte - insgesamt grundlegend für unser gemeinsames Kulturerbe. Um dieses für die Zukunft zu erhalten bedarf es PartnerInnen, allen voran Denkmaleigentümerinnen und Denkmaleigentümer, denen wir an dieser Stelle für ihr enormes Engagement herzlich danken", erklärt Dr. Barbara Neubauer, Präsidentin des Bundesdenkmalamts das diesjährige Motto.

Stein ist die Urmaterie des Planeten Erde. Kein anderes Material prägt das materielle Kulturerbe so wie Stein. Der Tag des Denkmals 2013 beleuchtet daher die vielen Facetten und Erscheinungsformen aber auch Imitationen dieses Materials als Werkstoff, Rohstoff und Baustoff, als Dekor, Schmuck, Symbol und Gedächtnisträger. Vom Steinabbau bis zum Kalkofen, vom Granitblock bis zur Fliese, vom Relief bis zum Grabstein: Ausgrabungen, Schlösser, Wohnhäuser, Kirchen, Brunnen, Friedhöfe, Brücken, Burgen sowie Museen und Werkstätten - insgesamt 305 Programmpunkte - zeigen am Tag des Denkmals die vielfältige Verwendung von Stein, seine Kulturgeschichte und technisch-handwerklichen Details.

Kostenloser Kulturgenuss vom Boden- bis zum Neusiedlersee

Fachkundige Führungen verschaffen Überblick, Vorträge vertiefen Wissen, Schaurestaurierungen erlauben den Blick über die Schulter der Profis und Workshops bieten Gelegenheit, selbst Hand an Material aus Stein zu legen. Zahlreiche Familienprogramme vermitteln das Kulturerbe kindergerecht. Auf geführten Touren bietet der Denkmaltag die Gelegenheit, das steinerne kulturelle Erbe zu erwandern, vom historischen Arlbergweg bis zu Stadtwanderungen in Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Wien.

Programm auch heuer grenzüberschreitend

Wie erstmals 2012 stehen auch heuer grenzüberschreitende Ausflüge auf dem Programm: zu Burgen und Schlössern in Böhmen, nach Sopron, Ungarn, und in den slowenischen Ort Kamnik, zu Deutsch "Stein".

Wiki loves Monuments - Fotowettbewerb

Auch 2013 setzt das Bundesdenkmalamt seine erfolgreiche, europaweit Richtung weisende Zusammenarbeit mit Wikimedia und Wikipedia Österreich fort. Zum dritten Mal lädt der internationale Fotowettbewerb "Wiki Loves Monuments" ein, die auf Wikipedia in der österreichischen Denkmalschutzliste erfassten Objekte zu fotografieren und die Fotos einzureichen.

Tag des Denkmals im europäischen Kontext

Der Tag des Denkmals ist Teil der europaweiten, unter der Patronanz des Europarats stehenden Initiative "European Heritage Days". An diesen Tagen feiern 50 europäische Länder ihr kulturelles Erbe nach dem Motto "Open sites, open minds".

Die Programmpunkte der Veranstaltung Tag des Denkmals 2013 sind kostenlos zu besuchen. Programm zum Tag des Denkmals 2013:
www.tagdesdenkmals.at

Rückfragen & Kontakt:

Fragen zum Tag des Denkmals 2013:
Dr. Roman Tronner
TronnCom - Büro für Kommunikation
Tel.: +43 (0)699 164 13 195
E-Mail: office@tronncom.cc

Fragen zum Bundesdenkmalamt:
Dr. Renate Holzschuh-Hofer
Leiterin Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Bundesdenkmalamt
Tel.: +43(0)1 54315-115
E-Mail: renate.holzschuh-hofer@bda.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005