Junge ÖVP: Auch in Wien muss Leben für uns Junge attraktiv werden

JVP unterstützt 10-Punkte-Programm für mehr Arbeitsplätze in Wien

Wien, 19. August 2013 (OTS) "Wien ist das Bundesland mit der höchsten Arbeitslosenquote und gleichzeitig belastet es seine Bewohnerinnen und Bewohner mit stetig steigenden Abgaben und Gebühren. Allesamt Gründe für einen jungen Menschen, nicht nach Wien zu ziehen oder das Bundesland nach abgeschlossener Ausbildung wieder zu verlassen. Wir als Junge ÖVP wollen, dass für uns Junge das Leben auch in Wien leistbar ist und genügend Jobs für Junge vorhanden sind. Daher unterstütze ich das heute vorgelegte 10-Punkte-Programm der ÖVP, damit Wien auch für uns Junge tatsächlich zu einer lebenswerten Stadt wird", zeigt sich Sebastian Kurz, Bundesobmann der Jungen ÖVP, anlässlich der heutigen Pressekonferenz von Bundesparteiobmann Michael Spindelegger mit dem Wiener Landesparteiobmann Manfred Juraczka und der
Spitzenkandidatin der ÖVP Wien, Brigitte Jank, überzeugt. ****

Eine stärkere Wirtschaft in Wien schafft nicht nur die bitter nötigen Arbeitsplätze, sondern trägt auch dazu bei, den Wiener Schuldenberg abzubauen. Das geht speziell dadurch, indem man jungen Menschen die Chance auf ein eigenes Unternehmen eröffnet. Junge Unternehmer müssen stärker gefördert und unterstützt werden, denn Leistung muss sich in Österreich auch auszahlen: "So funktioniert eine nachhaltige Wirtschaftspolitik, die langfristig Arbeitsplätze für uns Junge sichert. Während andere den Wohlstand nur umverteilen können, wollen wir ihn ermöglichen und verbreitern. Dafür braucht es mehr Startkapital für Gründungen, eine Entflechtung der Gewebeordnung und weniger bürokratische Belastungen für Unternehmer", so Kurz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP,
Stephan Mlczoch,
0664/8592933,
stephan.mlczoch@junge.oevp.at,
http://junge.oevp.at,
http://facebook.com/jungeoevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006