Frauenberger: "Echte Heimwerker werden gesucht!"

Kampagne motiviert zur partnerschaftlichen Verteilung von Haushaltsarbeit

Wien (OTS) - Mit der Initiative "Heimwerker gesucht!" führt Frauenstadträtin Sandra Frauenberger die erfolgreiche Kampagne "4 Wände 4 Hände" fort. Im Mittelpunkt steht die Verteilung der familiären Betreuungspflichten. "Um eine gerechte Einkommensverteilung zwischen Frauen und Männern zu erreichen, braucht es eine gerechte Verteilung der unbezahlten Arbeit. Würden sich Frauen und Männer die Kinderbetreuung halbe/halbe aufteilen, würde das die Karrierewege angleichen und zu besseren Chancen für Frauen führen. Dabei geht es nicht nur darum die Hälfte der Haushaltsarbeit zu übernehmen, sondern die volle Verantwortung: von Karenz bis zur Pflegefreistellung, wenn das Kind einmal erkrankt," betont Stadträtin Sandra Frauenberger einen Aspekt der Initiative.

Mit "Heimwerker gesucht!" sollen Männer aber nicht nur motiviert werden, in Karenz zu gehen, sondern auch sich bei der Pflege und Betreuung der älteren Generation einzubringen. "Statistiken zeigen, dass unsere Mütter und Schwiegerväter meistens von den Töchtern und Schwiegertöchtern betreut werden. Neben dem beruflichen Alltag führt dies zu hohen Doppelbelastungen, viele entscheiden sich daher für eine Auszeit zur Pflege ihrer Angehörigen, was wiederum eine Ursache für Altersarbeitslosigkeit sein kann. Die Verantwortung für unsere Eltern- und Großelterngeneration kann aber nicht nur an den Frauen der Familie hängen. Wir brauchen eine partnerschaftliche Aufteilung der Unterstützung der älteren Generation."

Die Kampagne wird mittels Inseratschaltungen, Freecards und Sozialen Medien im Herbst laufen. Sie ist die Fortführung der Kampagne "4 Wände 4 Hände", deren Services wie der Haushaltsplan und die Mobile-App zur Unterstützung der Arbeitsaufteilung weiter ausgebaut werden. "In Wien werden Frauen bei der Kinderbetreuung durch den Gratis-Kindergarten und vereinbarkeitsfördernde Einrichtungen entlastet. Das Wiener Pflegesystem unterstützt Frauen bei der Betreuung der SeniorInnen. Ich möchte Männer dazu motivieren, die Hälfte der Aufgaben innerhalb der Familie zu übernehmen. Deswegen suchen wir in diesem Herbst echte Heimwerker. Denn Verantwortung leben, heißt Freude schenken. Nur durch halbe/halbe bei Karenz und Pflege können wir auch halbe/halbe bei Einkommen und Karriere erreichen," so Frauenberger abschließend. (Schluss) grs

Alle Informationen zur Kampagne finden Sie unter:
www.4waende4haende.at

Bildmaterial zu dieser Aussendung erhalten Sie in Kürze unter:
www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Stefanie Grubich
Mediensprecherin Stadträtin Sandra Frauenberger
Tel.: +43 1 4000 81853
stefanie.grubich@wien.gv.at
www.sandra-frauenberger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007