Spindelegger verurteilt Gewalt in Ägypten und ruft zu Dialog auf

Wien (OTS) - Vizekanzler und Außenminister Michael Spindelegger zeigt sich sehr besorgt über die dramatische Eskalation der Gewalt in Ägypten und die erschreckend hohe Zahl an Todesopfern in Kairo und anderen Städten. "Ich verurteile auf Schärfste die Anschläge auf Kirchen und öffentliche Einrichtungen und rufe Regierung und Opposition dringend auf, anstelle der Konfrontation und Gewalt auf Dialog und Versöhnung zu setzen", erklärte der Vizekanzler. Spindelegger appelliert an die Sicherheitskräfte und die Opposition äußerste Zurückhaltung zu üben, um eine weiteres Blutbad zu verhindern.

"Die Ereignisse der vergangenen 24 Stunden in Ägypten sind zutiefst beunruhigend. Dem demokratischen Aufbruch, der mit so großen Hoffnungen in der arabischen Welt verbunden war, droht nach so kurzer Zeit in Gewalt unterzugehen," betonte der Vizekanzler.

"Die große Mehrheit der ägyptischen Bevölkerung möchte den Weg in Richtung demokratischer Rechtsstaat weitergehen und in Sicherheit und Wohlstand leben. Die Regierung muss daher umgehend einen glaubhaften Versöhnungsprozess in Gang setzen. Gewalt, Konfrontation, die Verhängung des Notstands und Ausgangssperren verschärfen die Lage zusätzlich. Nur im Wege eines nationalen Dialogs mit allen politischen Kräften kann ein Ausweg aus dieser schweren Krise gefunden werden," so Spindelegger.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001