ORF III mit einem Besuch am Erzberg und Olga Peretyatko im "Festspielgespräch"

Am 16. August im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Am Freitag, dem 16. August 2013, begrüßt Kulturlady Barbara Rett um 19.45 Uhr die russische Koloratursopranistin Olga Peretyatko im Rahmen der "Salzburger Festspielgespräche". Die Sopranistin stammt aus St. Petersburg, studierte an der Hanns-Eisler-Musikhochschule in Berlin und gehörte danach dem Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper an. Nach ihrem Salzburger Festspieldebüt im Sommer 2013 als Giunia in "Lucio Silla" erwarten Olga Peretyatko weitere große Aufgaben: Marfa in "Die Zarenbraut" an der Berliner Staatsoper und der Mailänder Scala, Elvira und Gilda an der Metropolitan Opera in New York, Fiorilla in Aix-en-Provence und München, Adina an der Deutschen Oper Berlin, Zerbinetta ("Ariadne auf Naxos") in Hamburg sowie Elvira und Gilda an der Wiener Staatsoper.

Um 20.15 Uhr verliert die Familie Slupetzki im Film "Die Slupetzkis:
Urlaub wider Willen" nun auch ihr Haus, nachdem in Teil eins der österreichischen Komödie schon das Vermögen den Bach hinuntergegangen ist. Um dem Spott der Nachbarn und Freunde zu entgehen, flieht sie in ein Wellnesshotel - allerdings nicht zur Entspannung, sondern um zu arbeiten. In der launigen österreichischen Komödie von Claudia Jüptner-Jonstorff sind Wolfgang Böck, Gabriela Benesch, Markus Hering, Viktoria Schubert und Gerti Drassl zu sehen.

In der "Aus dem Rahmen"-Sommersendung begibt sich Karl Hohenlohe um 21.45 Uhr in die Hoch-Steiermark und besucht das Wahrzeichen der Region: den Erzberg. Der "steirische Brotlaib" erhielt seine besondere Form um 1890, als der stufenförmige Tagebau eingeführt wurde, über Jahrhunderte war der Berg die ökonomische Grundlage der Region. Karl Hohenlohe erkundet den Erzabbau heute - fährt mit dem größten Taxi der Welt und schaut dem Sprengmeister beim Countdown über die Schulter. Das beschwerliche Leben der Knappen von einst ist bei einem Besuch im Schaubergwerk zu "spüren". Mit der "Katl" fährt man wie anno dazumal in die alten Stollen ein und begibt sich auf die Suche nach dem legendären Wassermann in das unterirdische Labyrinth des Erzberges.

Um 22.15 Uhr präsentiert ORF III das Finale der vierteiligen österreichischen Thriller-Reihe "Zodiak - der Horoskop-Mörder" von Andreas Prochaska mit Alexandra Neldel und Friedrich von Thun. Ein schrecklicher Fund gibt Kommissar Keller neue Rätsel auf. Die Briefe des Zodiak sind in der Handschrift eines Menschen verfasst, der seit 50 Jahren tot ist. Und Esther stößt auf ein Familiengeheimnis, das sie gefährlich nahe an den Zodiak heranführt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002