Rauchverbot: BZÖ-Grosz: Schützenhöfer will kalte Enteignung der Gastronomen

Graz (OTS) - "Die ÖVP plant eine kalte Enteignung und Verarschung der Gastronomen, denn zuerst beschließen die Schwarzen in der Regierung teure Umbauten für die Gastronomie um Raucher- und Nichtraucherzonen einzurichten, jetzt will sie ein generelles Rauchverbot. Dümmer und wirtschaftsfeindlicher geht`s wohl nicht mehr. Die ÖVP wandelt mittlerweile mit ihrer Verbotspolitik schon auf den Spuren der grünen Verbotsfundis. Das BZÖ steht hier klar auf der Seite der Freiheit und gegen diese Verbotspolitik", so der steirische BZÖ-Chef und Spitzenkandidat für die Nationalratswahl Abg. Gerald Grosz in einer Reaktion auf die Forderung des steirischen ÖVP-Obmannes Schützenhöfer nach einem generellen Rauchverbot in der Gastronomie.

Für Grosz ist der Schützenhöfer-Verbotsvorstoß "die alljährliche krampfhafte Sommerlochstopferei der steirischen Volkspartei, um wenigstens einmal im Jahr Aufmerksamkeit zu erzeugen und sich wichtig fühlen zu können. Anscheinend ist es in den Büroräumlichkeiten der Grazer Burg schon viel zu heiß. Ich empfehle dringend den Einbau von Klimaanlagen, um der Bevölkerung solchen hitzebedingten Blödsinn künftig zu ersparen".

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003