Ö3-Verkehrsprognose von 9. bis 11.8.2013: Zweite Reisewelle aus Bayern und Rückreiseverkehr aus den Mittelmeerländern

Wien (OTS) - Die Ö3-Verkehrsredaktion erwartet speziell am Samstag starken Transitverkehr auf den Nord-Süd-Routen durch Österreich. Die Schwerpunkte liegen in Kärnten, Salzburg und Tirol. Hinzu kommt der starke Zustrom der Badegäste zu den Bädern und Badeseen.

Urlaubsnachzügler und Urlaubsheimkehrer begegnen einander am Wochenende auf Österreichs Autobahnen. Viele brechen erst jetzt in die Mittelmeerländer auf, darunter auch viele Urlauber aus Bayern, wo die Schulferien vergangene Woche begonnen haben.
In Teilen der Schweiz, in Dänemark und Finnland gehen die Ferien zu Ende. Der stärkste Reisetag wird auch diesmal der Samstag.

- In Salzburg bewegt sich die Urlauberreisewelle von der A1, der Westautobahn, ab der Grenze Walserberg, zur A10, der Tauernautobahn. Obwohl die Strecke durchgehend mehrspurig ausgebaut ist, genügt hier oft eine kleine Behinderung, etwa eine Fahrzeugpanne, und im Nu baut sich ein langer Stau auf.

- Fortsetzung findet die Kolonne in Kärnten. Auf der A10 Richtung Süden besteht am Samstag Staugefahr im Abschnitt zwischen Gmünd und Villach. Das Nadelöhr Nr. 1 ist aber der einspurige Karawankentunnel auf der A11, der Karawankenautobahn. An den vergangenen Wochenenden hat sich hier an den Samstagen ein über 10-km-langer Stau Richtung Slowenien aufgebaut. Mit Wartezeiten bis zu eineinhalb Stunden muss gerechnet werden. Ausweichen kann man über die A2 und Arnoldstein. PKW können z.B. über den Loiblpass oder Wurzenpass fahren.

- Auf der Tauernautobahn (A10) Richtung Deutschland setzt der Rückreiseverkehr spätestens ab Samstag-Mittag ein. Eng wird es am ehesten ab Salzburg-Süd und dann weiter auf der Westautobahn Richtung München.

- Wer über die Felbertauernstrecke ausweicht, sollte folgendes beachten: Am Felbertauern wird der Verkehr über eine Ersatzstraße an der Sperre nach einem Felssturz von Mitte Mai vorbeigeleitet. Diese örtliche Umleitung ist nur für Fahrzeuge bis zu einem Gesamtgewicht von 25 Tonnen geeignet. Schwerfahrzeuge (ab 25 t) können nur großräumig ausweichen, etwa über die A10, die Tauernautobahn. Die Hauptfahrbahn bleibt voraussichtlich bis Ende September gesperrt.

- In Oberösterreich kann es auf der A9, der Pyhrnautobahn, Richtung Graz, zwischen Inzersdorf und St. Pankraz zu Verzögerungen kommen. Wird der Reiseverkehr zu dicht, kann vor der Tunnelkette Klaus zeitweise die Blockabfertigung aktiviert werden.

- In Tirol sollte mehr Zeit auf der A13, der Brennerautobahn, vor einem Baustellenbereich bei Matrei und vor den Mautstellen Schönberg und Sterzing eingeplant werden. Sehr stark befahren wird auch diesmal die B179, die Fernpassstraße. Ab den Morgenstunden sind Blockabfertigungen vor dem Grenztunnel Füssen und vor dem Lermooser Tunnel wahrscheinlich.

- In Bayern dichter Urlauberverkehr auf der Autobahn A8 zwischen München und Salzburg in beiden Richtungen.

Obwohl die wirklich große Hitze fürs erste vorbei zu sein scheint:
Hochsommerlich bleibt es allemal, und viele Badegäste zieht es am Wochenende an die Ufer der großen Badeseen und Strandbäder. Speziell bei der Anreise am Vormittag und bei der Abreise am späten Nachmittag kann es auf den Zufahrtstraßen zu Engpässen kommen, etwa
- auf der B145, der Salzkammergutstraße, zwischen Gmunden und Ebensee, am Traunseeufer
- auf der B154, der Mondsee-Straße, von der Autobahn-Abfahrt Mondsee bis St. Lorenz
- und auf der B158, der Wolfgangsee-Straße, am Ufer des Wolfgangsees und des Fuschlsees.

Alstadtzauber und Flohmarkt in Klagenfurt

Am Samstag und Sonntag findet das große Stadtfest in Klagenfurt statt - der "Altstadtzauber". Tausende Zuschauer werden erwartet. Für Unterhaltung sorgen Livebands, Zauberer, Gaukler und Stelzengeher, jede Menge Imbissstände - und der große Flohmarkt. Auf zahlreichen Straßen in der Innenstadt bestehen Halte- und Parkverbote und Fahrverbote (ausgenommen Anrainer), darunter in der Karfreitstraße, Bahnhofstraße, Lidmanskygasse, Domgasse, Spitalgasse und Bäckergasse. Die Umleitungen betreffen auch zahlreiche Buslinien. Stadteinwärts werden die Busse über den Völkermarkter Ring, den Viktringer Ring, den Villacher Ring und die Bahnhofstraße umgeleitet.

"Kühtaier Bergkaiser" in Tirol

Am Sonntag starten 250 Teilnehmer beim Radrennen "Kühtaier Bergkaiser" in Tirol. Der Start ist um 9:00 Uhr in Innsbruck beim Landestheatervorplatz. Von dort führt die Strecke über die Universitätsbrücke und die Kranebitter Allee über die B171 nach Haiming und danach über Ochsengarten zum Ziel bei der Kirche in Kühtai. Entlang dieser Strecke wird der Verkehr bis 13:00 Uhr immer wieder angehalten.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen sind in Echtzeit auch im Internet unter oe3.ORF.at abrufbar. Die Meldungen werden laufend von der Ö3-Verkehrsredaktion aktualisiert.(hb)

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: 01/36069/19120
barbara.hufnagl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002