Rauch ad Faymann: Amtsmüder Steuermann ohne Ziel vor Augen

SPÖ ruht sich auf Erreichtem aus und legt keine Konzepte für Österreichs Zukunft vor – Reform-Brocken tragen klare ÖVP- Handschrift – Österreich braucht mehr ÖVP, weniger SPÖ

Wien, 8. August 2013 (ÖVP-PD) "Ausgelaugt, ideenlos und amtsmüde – das sind wohl die treffendsten Attribute für Faymann, dem roten Steuermann ohne Ziel vor Augen", so ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch, und weiter: "Es kann nicht sein, dass sich die SPÖ am Erreichten ausruht und keine Vision für das Österreich von Morgen in der Schublade hat. Sind wirklich Stillstand und Stagnation die SPÖ-Konzepte für unser Land?" Während die ÖVP ein umfassendes Wahlprogramm erarbeitet hat, dass sowohl Österreichs Wirtschaft nach vorne bringt, als auch Entlastungen für Familien und Mittelstand beinhaltet, kommt von den Sozialisten längst keine neuen Ideen mehr. "Die SPÖ wird nicht müde zu betonen, was sie bis jetzt erreicht haben, sparen aber bei einem intelligenten Plan für die Zukunft. Mit ihren permanenten Steuerideen wollen sie stattdessen den Wirtschaftsstandort schwächen, die Österreicher und Österreichinnen belasten, Unternehmen verunsichern und somit Österreichs Wohlstand gefährden", betont Rauch. "Österreich braucht aber einen neuen Aufbruch. Wir müssen die Chancen nutzen und anpacken. Die ÖVP ist die Partei mit Ideen für eine starke Zukunft Österreichs." ****

Nach fünf Jahren Regierungszeit tragen die großen Reform-Brocken, die umgesetzt werden konnten, alle klar die Handschrift
der ÖVP. "Wir haben ein umfassendes Reformpaket durchgesetzt und konnten dabei die meisten Steuerideen der SPÖ abwehren. Durch Antrieb der ÖVP hat die Regierung eine Schuldenbremse verankert und so verhindert, dass wir der nächsten Generation einen Schuldenrucksack überlassen. Und wir haben die Wehrpflicht reformiert und die Sicherheit unseres Landes gewährleistet", so der ÖVP-General, der abschließend festhält: "Wir haben viel erreicht, aber wir haben noch viel vor. Um Österreich fit für die Zukunft zu machen, braucht es eine Entfesselung der Wirtschaft und eine Stärkung von Familien und Mittelstand. Dafür braucht es mehr ÖVP und weniger SPÖ. Denn für die Zukunft dieses Landes sind Michael Spindelegger und die ÖVP der richtige Partner."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.facebook.com/hannes.rauch,
www.twitter.com/hannes_rauch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002