Jung, sozial engagiert - muslimisch

Das Projekt "Fasten-Teilen-Helfen" der Muslimischen Jugend Österreich bewegt bundesweit über 1000 junge Menschen

Wien (OTS) - Bereits zum dritten Mal stellte die Muslimische Jugend Österreich das Projekt "Fasten-Teilen-Helfen" (FTH) auf die Beine. Ein Team engagierter Jugendlicher koordinierte im diesjährigen Fastenmonat Ramadan knapp 300 Aktionen, an denen über 1000 Jugendliche bundesweit beteiligt waren.

Für viele der Jugendlichen war es das erste Mal, dass sie mit Menschen in Kontakt getreten sind, denen sie im Alltag nicht begegnen. So trafen sie z.B. auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder wurden mit Obdachlosigkeit, starker Armut oder mit der prekären Situation Asylsuchender konfrontiert. Die Jugendlichen kamen aber nicht als Besucher - sie hatten durch das Projekt auch die Möglichkeit zu unterstützen, zu begleiten und zu helfen.

"Viele von unseren TeilnehmerInnen tragen den Wunsch in sich, zu helfen, doch wissen sie nicht wie. Wir schaffen mit diesem Projekt eine Plattform für diese Jugendlichen", so Saime Öztürk, Vorsitzende der MJÖ Wien.

Der Ramadan geht zu Ende und damit auch das Projekt - für dieses Jahr. Doch viele TeilnehmerInnen werden auch nach "Fasten-Teilen-Helfen" aktiv bleiben.

"Ich habe mich im Kolpinghaus schon als freiwilliger Helfer eintragen lassen. Ich möchte auf jeden Fall regelmäßig meine Hilfe anbieten, für die Menschen da sein", meinte Mert (22), der dieses Jahr das erste Mal am Projekt teilnahm.

Die Muslimische Jugend Österreich möchte sich auf diesem Weg bei allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch bei allen Kooperationspartnern herzlich bedanken. Wir freuen uns bereits auf den nächsten Ramadan, wenn es wieder heißt: FASTEN-TEILEN-HELFEN!

Rückfragen & Kontakt:

office@mjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005