"Kulturmontag" mit "Joschi und die Stars - in Salzburg" am 5. August in ORF 2

Außerdem: "Die Schwester der Königin" im "art.film"

Wien (OTS) - Martin Traxl führt am Montag, dem 5. August 2013, ab 22.30 Uhr in ORF 2 durch einen "Kulturmontag", der sich diesmal u. a. mit den Konsequenzen des Baubooms in den Alpen, den Salzburger Festspielen und David Schalkos neuem Roman befasst. Außerdem taucht Filmfahrer Joschi Deininger in einer neuen Ausgabe des Dokuformats "Joschi und die Stars" in den Salzburger Festspielzirkus ein. Im Anschluss an den "Kulturmontag" steht um 0.00 Uhr die ORF-Premiere von "Die Schwester der Königin" mit Eric Bana, Nathalie Portman und Scarlett Johansson auf dem "art.film"-Programm.

Beton-Alpen: Flächen-Fraß im Hochgebirge - Das Ende der österreichischen Kulturlandschaft

Urlaub in unberührter Natur, bäuerliches Brauchtum, dörfliche Kultur - mit höchstem Komfort sind Schlagworte aus beinahe jedem Fremdenverkehrsprospekt. Österreichs Seen sind mittlerweile völlig zu- bzw. ausgebaut. Jetzt kommt das Hochgebirge an die Reihe: Drei Quadratkilometer Fläche werden allein in Tirol jährlich zur Nutzung freigegeben. Der Boom fordert seinen Tribut: Für Wellness-Oasen und Erlebniswelten werden gigantomanische Objekte in die sensible Berglandschaft regelrecht hineinbetoniert, immer mehr potenzielles Ackerland in gepflegten Abschlagsrasen für Golfplätze verwandelt. Im Gegenzug wollen Bauern Auwald roden, um Anbaufläche zu gewinnen. Der "Kulturmontag" begibt sich auf Lokalaugenschein in Tirol. Dort sind knapp 340.000 Betten im Sommer nur zu 28 Prozent ausgelastet -weshalb es in die Sommeroffensive geht.

Festspiele: (In) Salzburg ist jedermann - Hochmairs "Jedermann"-Solo und Ostrowskis Festspiel-Tagebuch

Exzentrisch, exzessiv, Ex-Max-Reinhardt-Seminarist: Philipp Hochmair. Fast 2.000-mal ging er als Goethes "Werther" in den Liebestod, drei mal neun Stunden hintereinander lief er Goethes "Faust"-Marathon und jetzt lässt er sich mit Regisseur Bastian Kraft auf ein aberwitziges Solo ein: Hofmannsthals "Jedermann", sämtliche Rollen in einer Person. Der "Kulturmontag" ist bei den Proben dabei. Michael Ostrowski trifft wieder jedermann und -frau bei den Festspielen -Florian Teichtmeister, Michael Maertens und Nicholas Ofczarek in der Probenpause, Mister Wunderbar Harald Serafin und "Elle"-Chefredakteurin Sabine Nedelchev beim Cocktailempfang von Nadja Swarovski - und er versucht, bei den japanischen Shomyo-Mönchen stimmlich mitzuhalten.

"Knoi"-Effekt: David Schalkos neuer Roman - Die Liebe ist ein Drama, ein Krimi und eine Satire

Seine Fernseharbeiten für den ORF sind bereits Kult: "Die Sendung ohne Namen", "Willkommen Österreich", "Der Aufschneider" und "Braunschlag". Jetzt hat er, nach zweijähriger Arbeit, seinen bereits dritten Roman fertig: "Knoi", Beziehungsdrama, Krimi und Gesellschaftssatire in einem, und nein, "Knoi" kommt nicht von Knall, sondern ist einfach ein Fantasiewort, dass sich Max, der Sohn von Lutz und Rita, ausgedacht hat. Rita liebt eigentlich Jakob und Lutz schläft mit Jennifer, aber das nur dann, wenn sie schläft. Das ist Max offenbar doch zu viel, er will nicht erwachsen und am liebsten auch kein Mensch sein, lieber wäre er ein Reh, eine Giraffe oder eine Flugente. Der "Kulturmontag" führt in Schalkos Welt der Thirty- und Forty-Somethings von heute und deren Paralleluniversen.

"Joschi und die Stars - in Salzburg": Filmfahrer Joschi Deininger im Festspielzirkus

Einen etwas anderen Blick auf die Salzburger Festspiele wirft eine neue Episode des Dokuformats "Joschi und die Stars" im "Kulturmontag". "In Salzburg" lautet der Titel der neuen Folge, in der Filmfahrer Josef "Joschi" Deininger in den aktuellen Festspielzirkus eintaucht und sich alles um das liebe Geld und den lieben Gott dreht. Joschi zieht seine Bahnen rund um die Salzburger Festspiele und den "Jedermann" - und erörtert mit seinen Gästen Fragen wie: Weshalb gab es viel mehr Buhlschaften als Jedermänner? Wieso darf der arme Teufel den reichen Mann nicht holen? Zu den prominenten Gesprächspartner/innen zählen diesmal Sunnyi Melles, Muriel Baumeister, Simon Schwarz, Peter Simonischek und Adi Hirschal, Dompfarrer Anton Faber und der Salzburger Schriftsteller Karl-Markus Gauß. Regie bei dieser Koproduktion von Fischer Film und ORF führte wieder Wolfgang Beyer.

Der "Kulturmontag" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

"art.film: Die Schwester der Königin", 0.00 Uhr

England im 16. Jahrhundert: König Henry VIII. hadert mit seiner Ehefrau Katharina von Aragon, die ihm nicht den ersehnten Thronfolger schenkt. Der Herzog von Norfolk nützt die Chance, um über seine Nichte Anne Boleyn mehr Einfluss auf das Königshaus zu gewinnen. Ein Jagdunfall macht ihm und seinem Schwager Thomas Boleyn einen Strich durch die Rechnung. Der verletzte Henry verliebt sich in seine Pflegerin Mary, die Schwester von Anne. Mit ihrem Bruder George folgen beide dem Regenten an den Hof. Mit Natalie Portman (Anne Boleyn), Scarlett Johansson (Mary Boleyn), Eric Bana (Henry VIII.), Kristin Scott Thomas (Lady Elizabeth), Jim Sturgess (George Boleyn), Juno Temple (Jane Parker). Regie führte Justin Chadwick.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008