ÖAMTC: Neue Nadelöhre in Wien

Westausfahrt nur einspurig befahrbar

Wien (OTS) - Der Baustellensommer ist noch lange nicht vorbei: Ab Montag (5. August) müssen die Autofahrer in Wien auf weitere Nadelöhre gefasst sein. Wie der ÖAMTC mitteilt, wird die Wiener Westausfahrt in der kommenden Woche auf zwei Teilstücken nur einspurig zu befahren sein.

Laut ÖAMTC beginnen Montag nach dem Frühverkehr, ab etwa 9 Uhr, Sanierungsarbeiten auf der Hadikgasse. Bis Freitagnachmittag ist auf der stark frequentierten Westausfahrt mit entsprechenden Staus und Verzögerungen vor den jeweils einspurigen Baustellenbereichen zu rechnen.

Betroffen sind die Abschnitte zwischen der Nisselgasse Höhe Kennedybrücke bis zur Einwanggasse sowie der Bereich von der Park&Ride-Anlage Hütteldorf bis zur Wientalstraße.

Es gibt keine empfehlenswerte Umleitung. Viele in Betracht kommende Ausweichmöglichkeiten sind laut ÖAMTC mit Baustellen bepflastert. So sind bereits Baustellen auf der Schloßallee im Kreuzungsbereich mit der Mariahilfer Straße bzw. der Hütteldorfer Straße im Kreuzungsbereich mit der Linzer Straße eingerichtet. Weiters ist die Hütteldorfer Straße zwischen der Reinlgasse und Kendlerstraße gesperrt.

Aktuelle Infos:
www.oeamtc.at/maps

(Schluss)
Gerhard Koch

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
Tel.: +43 (0)1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001