FP-Krauss: Nicht noch mehr Verkehr für die Josefstadt!

Zusätzliche Belastung durch Sperre der Mariahilfer Straße ist absolut inakzeptabel

Wien (OTS/fpd) - Sogar die MA 46 hat nun zugeben müssen, dass sich der Autoverkehr in der Josefstadt aufgrund der Sperre der Mariahilfer Straße massiv erhöhen wird. "Die zusätzliche Belastung unseres ohnehin schon bis an seine Grenzen strapazierten Bezirks ist absolut inakzeptabel", erklärt der Josefstädter FPÖ-Obmann Maximilian Krauss. Er appelliert an Sozialisten und Grüne des Bezirks, ihren Einfluss auf die Stadtregierung geltend zu machen. Krauss: "Das unselige Chaos-Projekt Mariahilfer Straße neu muss gestoppt werden. Den Josefstädtern vor Wahlen groß Verkehrsberuhigung zu versprechen, ist zu wenig, wenn es sich dabei nur um ein Lippenbekenntnis handelt." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002