SPÖ-Bauern - Etzenberger: "Brauchen auch in Zukunft SPÖ-Bundeskanzler zur Sicherung bäuerlicher Familienbetriebe"

Dank guter Zusammenarbeit mit Kanzler Faymann viele Nachteile für Bauern abgewendet

Wien (OTS/SK) - Der Bundesvorsitzende der SPÖ-Bauern, ÖR LKR Josef Etzenberger, hat heute, Freitag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst die gute Zusammenarbeit mit Bundeskanzler Werner Faymann betont. Für Etzenberger ist im Hinblick auf die kommende Nationalratswahl klar:
"Wir brauchen auch in Zukunft einen SPÖ-Bundeskanzler, um die bäuerlichen Familienbetriebe langfristig zu sichern!" Die gute Zusammenarbeit mit dem Bundeskanzler "hat sich ausgezahlt, viele Nachteile für die Landwirtschaft und den Umweltschutz konnten so abgewendet werden", erläutert Etzenberger. Der Bundesvorsitzende der SPÖ-Bauern verweist etwa auf das Verbot der Neonicotinoide und "die Forderung der Schadloshaltung für Almbäuerinnen und Almbauern nach der mangelhaften Flächenerhebung durch die Agrarbürokratie, die ÖVP-Landwirtschaftsminister Berlakovich zu verantworten hat". ****

Etzenberger betont außerdem, "dass sich die SPÖ-Bauern klar für eine nachhaltige, ökologische und regionale Bewirtschaftung aussprechen". Nach einer breiten Diskussion unter Einbeziehung vieler Expertinnen und Experten bekennen sich die SPÖ-Bauern hinsichtlich der Verhandlungen zur EU-Agrarreform 2014-2020 zu folgenden wichtigen Punkten:

+ Ein klares Ja zum Zwei-Säulen-Modell und zu den Direktzahlungen sowie der ländlichen Entwicklung.
+ Es muss sofort umgestiegen werden und das Regionalmodell hat bereits 2015 zu gelten.
+ Die wichtigen Obergrenzen der Ausgleichszahlungen sind wichtig und festzulegen.
+ Es muss eine Sockelprämie für die ersten 10 ha landwirtschaftlichen Betrieb geben.
+ Es braucht ein Sonderprogramm für Bergbäuerinnen und Bergbauern.

Als "sehr positiv" sei zu bewerten, dass "wirklich nur mehr landwirtschaftliche Betriebe die Ausgleichszahlungen bekommen können", ergänzt Etzenberger abschließend. (Schluss) mb/sc

Rückfragehinweis:
Heinrich Schwarz
(SPÖ-Bauern - Presse und Information)
Tel: 0664-9197-307
E-Mail: heinrich.schwarz@aon.at
http://www.noe-bauern.spoe.at

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004