Trockenheit setzt Niederösterreichs Landwirtschaft zu

Pernkopf begrüßt Dürrehilfe für Bauern

St. Pölten (OTS/NLK) - Nach dem Jahrhunderthochwasser im Frühjahr stehen die niederösterreichischen Landwirte aktuell vor der nächsten großen Herausforderung. Die anhaltende Trockenheit führt in weiten Teilen Niederösterreichs zu drohenden Ernteausfällen bei Mais, Erdäpfel, Kürbis, Soja und Zuckerrüben. Im südlichen Niederösterreich, dem Alpenvorland sowie im Waldviertel werden zudem Ertragseinbußen für die Tierhaltungsbetriebe im Grünland befürchtet. Deswegen sollen nun auch in Niederösterreich Blühstreifen und Biodiversitätsflächen rasch zur Verfütterung freigegeben werden.

"Das konkrete Ausmaß der Dürreschäden kann im Moment noch nicht beziffert werden, jedoch verschärft sich die Situation mit jedem weiteren regenfreien Tag. Deswegen ist es wichtig, unseren Bauern rasch und zielgerichtet zu helfen," begrüßt Landesrat Dr. Stephan Pernkopf das von Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich vorgestellte Hilfspaket.

Nähere Informationen: Büro LR Pernkopf, Telefon 02742/9005-15473, e-mail lr.pernkopf@noel.gv.at,

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002