SP-Yilmaz: Zynisches Wahlkampfgetöse der ÖVP lässt keinen Platz für Humanität und Menschenwürde

Wien (OTS/SPW-K) - "Das Wahlkampfgetöse der ÖVP auf dem Rücken von Asylsuchenden hat ein unerträgliches Ausmaß erreicht", empört sich die Wiener SP-Gemeinderätin Nurten Yilmaz: "Gesetze sind einzuhalten, bieten aber auch Raum für Menschlichkeit - offenbar ein Fremdwort für die VP-Innenministerin. Das Verhalten von Mikl-Leitner erinnert an ihren Vorgänger Strasser, der seinerzeit offenbar aus wahlkampftaktischen Gründen 2.000 Asylsuchende aus der Grundbetreuung geworfen hat. Diese Menschen - darunter Alte, Schwangere und Kinder -standen damals über Nacht auf der Straße."

Humanität und Menschenwürde seien Begriffe, die für die angeblich christlich-soziale VP offenbar mittlerweile fremd geworden sind, so Yilmaz. Offene Verfahren seien ohne Schikanen abzuschließen, erinnerte Yilmaz Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Thomas Kvicala
Tel.: (01) 4000-81 923
thomas.kvicala@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001