Eingesperrte Haustiere verenden kläglich

Halterin nach Schlaganfall im Krankenhaus

Wien (OTS) - Wie ein aktueller tragischer Fall zeigt, verenden Haustiere oft kläglich, wenn ihre Halter einen Unfall haben oder schwer erkranken. Die oftmals alleinstehenden Opfer sind häufig nicht ansprechbar - mit lebensbedrohlichen Folgen für die zu Hause eingesperrten Tiere.

Um solch traurige Vorfälle zu verhindern, stellen die TIERFREUNDE ÖSTERREICH seit Mai 2013 eine österreichweite TIER-NOTFALLVERSORGUNG bereit. Ein Notfallhilfe-Set mit Notfallkarte, -Schlüsselanhänger und Ecard-Sticker im SOS-Design signalisiert Polizei und Rettung im Ernstfall sofort, dass Tiere eingesperrt sind. Zusätzlich gibt es eine 24-Stunden-Notfallrufnummer. "Mit einem Notfallhilfe-Set hätte dieser tragische Vorfall verhindert und der Hund und die Katze gerettet werden können.", betont Thomas Altenhofer von den TIERFREUNDEN ÖSTERREICH. Halter von Hunden, Katzen, Hamstern, Fischen, Vögeln, Reptilien etc. können sich unter folgender Adresse registrieren, damit ihre Tiere im Notfall gerettet werden:
www.tierfreunde.org oder 0662/843 255 13.

Die TIERFREUNDE ÖSTERREICH sind Österreichs Club für Haustierhalter. Sie kämpfen in Initiativen & Projekten für die Anliegen von Haustierbesitzern und bieten eine attraktive Servicemitgliedschaft mit umfassenden Leistungen und vielen Vorteilen. www.tierfreunde.org

Rückfragen & Kontakt:

Tierfreunde Österreich
Dr. Erich Goschler (Mobil: 0680/5012337)
Mail: presse@tierfreunde.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001