"Weltjournal" und "WELTjournal +" über prosperierendes China

Am Mittwoch, dem 31. August, ab 22.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Eugen Freund präsentiert "Weltjournal" und "WELTjournal +" am Mittwoch, dem 31. August 2013, um 22.30 bzw. 23.00 Uhr in ORF 2 mit einem China-Schwerpunkt.

Weltjournal: Chinas kommunistische Millionäre (22.30 Uhr)

Mit dem gigantischen Wirtschaftsboom der vergangenen Jahre sind einige tausend Chinesen märchenhaft reich geworden. Exzellente Beziehungen zu den kommunistischen Machthabern waren meist Voraussetzung für ihre blühenden Geschäfte. Auch wenn in der chinesischen Öffentlichkeit der neue Reichtum von Politikerangehörigen ein eher peinliches Thema ist und die allgegenwärtige Korruption als der größte Feind des Volkes gegeißelt wird: Die meisten reichen Chinesen lieben ihr Geld und zeigen gerne, was sie haben. ORF-China-Korrespondent Jörg Winter hat für das "Weltjournal" das Selbstverständnis dieser Superreichen in einer kommunistischen Gesellschaft recherchiert - und auch eine Audienz beim reichsten Chinesen der Gegenwart, Zong Qinghou, bekommen, der mit Softdrinks ein Vermögen von mehr als acht Milliarden Euro gemacht hat.

WELTjournal +: China gibt Gas (23.00 Uhr)

Das bevölkerungsreichste Land der Erde ist aufs Auto gekommen: Jeden Monat werden in China mehr als eine Million neue Fahrzeuge zugelassen. Für Luxusmarken wie Ferrari, Bentley und Lamborghini ist China mittlerweile der wichtigste und am schnellsten wachsende Absatzmarkt. Doch auch die lokale Fahrzeugindustrie wächst rasant:
China produziert heute mehr Autos als die USA und Japan zusammen. Verkehrschaos, Staus und Smog gehören in chinesischen Städten zum Alltag.
Im "WELTjournal +" bereisen zwei unerschrockene Journalisten China per Auto auf zwei sehr unterschiedlichen Routen und zeigen dabei die komplexen Herausforderungen, vor denen dieses faszinierende Land steht.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004