BZÖ-Dolinschek verlangt Offenlegung des Prüfberichtes der Gewässeraufsicht Kärnten

Klagenfurt (OTS) - Ein vom Land Kärnten erstellter Prüfbericht belastet den Energiekonzern Verbund massiv. Attestiert wird darin, dass das Ausmaß des Hochwassers in Lavamünd durch zu späte und nicht korrekt gesetzte Betriebsführung der Drau-Kraftwerke verstärkt wurde. Die Wasserrechtsbehörde des Lebensministeriums hingegen teilt diese Erkenntnis nicht und hält den Bericht des Landes unter Verschluss. Daher könne nur dessen Offenlegung weiter Licht ins Dunkel bringen, fordert der geschäftsführende Kärntner BZÖ-Obmann NAbg. Sigisbert Dolinschek im Sinne der Betroffenen.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002