Defizite bei systematischer Bewußtseinsbildung bei Lebererkrankungen

Prävention, Erkennung und Behandlung - Nationaler Hepatitis-Plan nötig, um Maßnahmen besser zu koordinieren

Wien (OTS) - "Die chronische Virushepatitis (Hepatitis B, Hepatitis C) ist die weltweit häufigste, in Zentraleuropa zweithäufigste Ursache für chronische Lebererkrankungen mit den potentiell schwerwiegenden Folgeerkrankungen Leberzirrhose und Leberkrebs. Es ist entscheidend, dass Patienten mit chronischen Lebererkrankungen rechtzeitig diagnostiziert und an eine spezialisierte Stelle zur Behandlung überwiesen werden", so Markus Peck-Radosavljevic (Ass. Prof. of Med. Medical University of Vienna). Angelika Widhalm (Hepatitis Hilfe Österreich, Plattform Gesunde Leber - HHOE) fordert einen Strategieplan zur raschen Eindämmung der Erkrankung und eine Früherkennung von Infektionen getragen von der österreichischen Gesundheitspolitik.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/4350

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Hammer HHÖ
1040 Wien, Klagbaumgasse 3
info@gesundeleber.at
Tel.: 06767194494

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0001