Rauch: Finanzministerin Fekter ist die Anwältin der Steuerzahler

Österreich ist kein Steuerparadies für Betrüger – Abkommen mit der Schweiz funktioniert

Wien, 25. Juli 2013 (ÖVP-PD) "Durch die Anstrengungen der ÖVP und Finanzministerin Maria Fekters konnte die Republik Österreich heute Einnahmen durch eine Abgeltungssteuer in der Höhe von 416,7 Millionen Euro verbuchen. Zusätzlich wird das Vermögen von 13.600 Steuersündern, die sich bis Ende Mai gemeldet hatten, auch ordnungsgemäß versteuert", sagt ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch heute zu den Erfolgen des Finanzministeriums. "Damit ist klar:
Österreich ist kein Steuerparadies für Betrüger. Das Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Schweizerischen Eidgenossenschaft über die Zusammenarbeit in den Bereichen Steuern und Finanzmarkt funktioniert. Die Gelder, die nun an die Republik Österreich überwiesen werden, tragen wesentlich zum festgelegten Reformkurs bei", so Rauch, der das Abkommen als großen Erfolg der Finanzministerin sieht: "Maria Fekter ist die Anwältin der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler und bildet auf europäischer Ebene die Speerspitze gegen Steuersünder. Österreich schützt keine Steuerhinterzieher, sondern bietet reuigen Steuersündern einen Weg zurück", betont Rauch abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://oevp.at,
www.facebook.at/volkspartei, www.facebook.com/hannes.rauch,
www.twitter.com/hannes_rauch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003