Fekter: Steuerabkommen Schweiz - Erste Tranche von 416,7 Mio. Euro überwiesen

"Ein großer Erfolg für Österreich und den Steuerzahler"

Wien (OTS) - "Die Eidgenössische Steuerverwaltung hat uns heute die erste Tranche unseres Steuerabkommens in der Höhe von 416,7 Millionen Euro überwiesen. Das ist ein guter Tag für Österreich und alle redlichen Steuerzahlerinnen und Steuerzahler in unserem Land", zeigte sich Finanzministerin Dr. Maria Fekter in einer ersten Reaktion sehr erfreut.

"Dieser große Erfolg zeigt, dass wir mit dem gemeinsamen Steuerabkommen, den absolut richtigen Weg eingeschlagen haben", stellte die Finanzministerin klar. "Die Schweizer Kollegen haben knapp 13.600 Meldungen von Vermögen in einer Gesamthöhe von rund 4,4 Milliarden Euro an Österreich erfasst," so Fekter weiter. "Das sind 13.600 reuige Steuersünder, deren in der Schweiz geparktes Vermögen nun steuerlich erfasst wird, wenn es in der Vergangenheit noch nicht der Fall war."

Weitere Tranchen betreffend der Abgeltungszahlung werden nun monatlich bis Juni 2014 erfolgen. Ab März 2014 wird zudem die laufende Quellensteuer auf Kapitalerträge auf Bankkonten oder Wertpapierdepots weitergeleitet.
"Wir konnten die Anreize für eine Steuerflucht mit diesem Abkommen deutlich mindern und so einen wichtigen Schritt in Richtung Steuerehrlichkeit setzen", betonte die Ministerin. "Ich danke allen, die bei der Entstehung dieses Abkommens mitgewirkt haben, insbesondere der Eidgenössischen Steuerverwaltung für die reibungslose Abwicklung. Wir können zu Recht stolz auf diesen gemeinsamen Erfolg sein", schloss Fekter.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen, Pressestelle
Tel.: Tel.: (+43 1) 514 33 501 030 oder 501 031
bmf-presse@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at

Johannesgasse 5, 1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001