ÖAMTC-Stau-Berater bereit für zweite große Reisewelle

Anreise zum Ungarn Grand Prix, Beach Volleyball Klagenfurt

Wien (OTS) - "Die großen Reisewellen verursachen trotz der zweiten Röhre des Tauerntunnels noch immer Staus", prognostiziert ÖAMTC-Stau-Berater Andreas Stadler ein weiteres verkehrsreiches Wochenende. Stadler wird von Salzburg aus die Tauern Autobahn (A10) entlang patrouillieren, um mögliche Engstellen durch defekte Fahrzeuge zu verhindern. Im Osten Österreichs wird es an den Grenzstellen zu Ungarn wegen des Formel 1 Grand Prix in Budapest zu Verzögerungen kommen.

Reisewelle aus Deutschland

"Zum zweiten Schub aus Nordrhein-Westfahlen kommen an diesem Wochenende noch die Baden-Württemberger", rüstet sich ÖAMTC-Stau-Berater Andreas Stadler für seine Patrouillienfahrten auf der A10. "Wie in der Vorwoche ist mit Staus bei der Mautstelle St. Michael und möglicherweise vor dem Tauern Tunnel zu rechnen", so Stadler.

Auch im übrigen Österreich werden sich die üblichen Staupunkte herauskristallisieren: In Vorarlberg die Rheintal Autobahn (A14) im gesamten Verlauf, in Tirol die Brenner Autobahn (A13) vor der Mautstelle bei Schönberg und die Fernpass Straße vor den Tunnels, in Kärnten die Karawanken Autobahn (A11) vor dem Karawanken Tunnel und in Oberösterreich die Pyhrn Autobahn (A9) zwischen Inzersdorf und Klaus

Als Staupunkte im südlichen Ausland werden sich einmal mehr die Mautstelle Sterzing auf der Brenner-Route in Italien und der Großraum Zagreb in Kroatien erweisen.

Staus im Osten: Ungarn Grand Prix

Im Osten Österreichs werden die Formel1-Aficionados an den Grenzen zu Ungarn für Verzögerungen sorgen. Der Grand Prix auf dem Hungaroring in Budapest findet am Sonntag, 28. Juli, statt. Österreicher und Deutsche werden vor allem die Route über Nickelsdorf auf der Ost Autobahn (A4) nützen. Mit starkem Verkehr Richtung Ungarn ist schon ab Freitag zu rechnen. Bei längeren Verzögerungen vor der Grenzstelle in Nickelsdorf empfiehlt der ÖAMTC, die A4 schon bei Mönchhof zu verlassen und über Pamhagen im Seewinkel zu fahren.

Mit starkem Verkehr rechnet der Club auch auf der Verbindung von der Süd Autobahn (A2) bei Ilz über Fürstenfeld zum Grenzübergang Heiligenkreuz, hier werden viele Motorsportfans aus Italien anreisen.

Aktuelle Verkehrsinformationen unter: www.oeamtc.at/maps ÖAMTC-Apps unter: www.oeamtc.at/apps

(Schluss)
Alfred Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
Tel.: +43 (0)1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001