FP-Matiasek: Arme Fiakerpferde - hitzefrei ist angesagt!

Zweierlei Pferdeleben in unmittelbarer Nähe

Wien (OTS) - Während sich die Lipizzaner dankenswerter Weise im Baumschatten des Burggartens aufhalten dürfen, müssen Fiakerpferde trotz glühender Hitze ihrer Arbeit nachgehen, macht FPÖ-Stadträtin Veronika Matiasek aufmerksam. Auch wenn immer wieder auf eine Studie, die Pferde als hitzeresistente Steppentiere bezeichnet, verwiesen wird, ist doch festzuhalten, dass die Wiener Innenstadt eben keine Steppe ist und die Pferde sich nicht frei bewegen können. Massiv besonnte Standorte und der brennend heiße Boden seien jedenfalls aus Sicht des Tierschutzes bedenklich, meint Matiasek, und fordert ein Überdenken der aktuellen Situation sowie die Neuregelungen auf Basis von zeitgemäßen Erkenntnissen unter Bezugnahme auf die tatsächlichen Arbeitsbedingungen der Tiere. (Schluss)pf/ff

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001