Kanzler Faymann: Donau-Universität Krems bekommt Promotionsrecht

Weiterer Regierungsprogramm-Punkt abgearbeitet - Stärkung des tertiären Sektors - "Renommierte Bildungseinrichtung"

Wien (OTS/SK) - Die Donau-Universität Krems bekommt das Promotionsrecht. Darüber haben heute, Dienstag, in einem gemeinsamen Pressestatement Bundeskanzler Werner Faymann, Vizekanzler Michael Spindelegger, Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle und Landeshauptmann Erwin Pröll informiert. Ziel sei eine gesetzliche Beschlussfassung im nächsten Jahr, sagte Faymann, der es als "richtig und gut" bezeichnete, dass die Donau-Uni Krems in einer gemeinsamen Vorgangsweise das Promotionsrecht bekommt. ****

Die Donau-Universität Krems gehöre zu den "führenden Bildungseinrichtungen in unserem Land und erfreut sich international und in Österreich großer Beliebtheit, hoher Qualität und großem Ansehen", unterstrich Bundeskanzler Faymann. Mit dem Promotionsrecht habe man nun die "richtigen Weichen für diese renommierte Bildungseinrichtung gestellt". Zudem habe man mit der Stärkung der Donau-Uni einen weiteren Punkt des Regierungsprogramms abgearbeitet, sagte Faymann. Der Bundeskanzler bedankte sich bei Vizekanzler Spindelegger, Wissenschaftsminister Töchterle und Landeshauptmann Pröll für die gemeinsame Vorgangsweise.

Die Donau-Universität Krems wurde 1994 gegründet und feiert nächstes Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Derzeit gibt es rund 7.000 Studierende, die an den Fakultäten Gesundheit und Medizin, Wirtschaft und Globalisierung sowie Bildung, Kunst und Architektur ausgebildet werden. (Schluss) mb/mis

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001