Lehrerdienstrecht - Stronach/Lugar: Auf Faymanns Theaterdonner müssen Taten folgen

Wien (OTS) - "Wie lange noch lassen sich Faymann, Spindelegger und ihre Task Force noch von den Lehrervertretern verhöhnen und hinhalten? Auf den schlecht gespielten Theaterdonner mit leeren Ankündigungen müssen jetzt endlich Taten folgen", verlangt Team Stronach Klubobmann Robert Lugar. "Möglich" und "vielleicht" würden zwar in der Stillstandsregierung ständig eingesetzt, statt Reformen einzuleiten; "beim Lehrerdienstrecht geht es aber um die Zukunft und die Ausbildung unserer Kinder, auf die hat in der ganzen Diskussion noch niemand Bedacht genommen!", kritisiert Lugar.

Nach fast drei Dutzend erfolglosen Verhandlungsterminen, die mittlerweile von den Gewerkschaftsvertretern nicht einmal mehr ernst genommen werden, sei es hoch an der Zeit, "dass diese Regierung wenigstens ein einziges Mal den Mut aufbringt, um Reformen umzusetzen - ob es den Gewerkschaftsblockierern nun passt, oder nicht. Das Team Stronach ist zur Unterstützung bereit", so Lugar.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001