Heinisch-Hosek: Gegen Spindeleggers Ansage das gesetzliche Frauenpensionsalter 2014 anzuheben

Keine Anhebung des gesetzlichen Antrittsalters vor 2024

Wien (OTS/SK) - "Die ÖVP sollte nicht daran denken, das gesetzliche Frauenpensionsalter anzuheben. Das ist eine zynische Forderung und führt nur dazu, noch mehr Frauen aus der Arbeitslosigkeit oder Krankheit in die Pension zu schicken", sagte Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek am Rande des Ministerrats heute, Montag. ****

"Ich wende mich klar gegen die Ansage von Vizekanzler Spindelegger, dass er schon im nächsten Jahr das gesetzliche Frauenpensionsalter anheben will", so die Ministerin. "Es geht hier um rund 200.000 Frauen, die für den Vizekanzler nur 'Nebensache' sind", sagte Heinisch-Hosek zum Schluss. (Schluss) sn/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0007