FPÖ-Themessl: ÖVP-Heuchelei unerträglich

Rot/Schwarz für höchste Steuerbelastung der 2. Republik verantwortlich

Wien (OTS) - "Die am Wochenende präsentierten Zahlen zu Firmenabwanderungen bestätigen meine Befürchtungen", so FPÖ-Wirtschaftssprecher NAbg. Bernhard Themessl in einer ersten Reaktion zu den Berichten. "Ich habe immer vor den steuerlichen Belastungen die rot/schwarz - teilweise mit den Grünen - beschlossen haben, gewarnt. Ärgerlich dabei ist aber, dass die ÖVP jetzt hergeht und so tut, als ob sie mit den Steuererhöhungen seit 2008 nichts zu tun hat. Pröll und Fekter haben uns über 50 Mrd. Euro (bis 2016) an Steuer- und Lohnnebenkostenerhöhungen sowie neuen Steuern beschert." Dem Ruf nach neuen Steuern und Steuererhöhungen - mit Ausnahme der Vermögenssteuer - sei die ÖVP die letzten fünf Jahre gefolgt wie ein Hund einer Wurstsemmel. "Die schwarze Wahlkampfforderung nach einer steuerlichen Entlastung ist mehr als scheinheilig! Das sind die Fakten und Tatsachen", so Themessl.

"Die Visions- und Ideenlosigkeit der amtierenden rot/schwarzen Bundesregierung manifestiert sich darin, dass nur mehr die Fixierung auf den Machterhalt ausschlaggebend ist", so Themessl. Die Proporzbesetzungen in den letzten Wochen zeigten dies deutlich. Mit dieser Art der Politik werde die Verdrossenheit in der Bevölkerung weiter gefördert. "Diese durchschaubare Agitation lehne ich ab", so Themessl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003