FPÖ-Jury: Koalition will Krankenhausstandort Spittal/Drau schließen

Chaos und Stillstand in der Kärntner Linkskoalition - Weiterer Kahlschlag in Planung

Klagenfurt (OTS) - Gegen die Schließung des Krankenhauses Spittal/Drau sprach sich heute, Montag, der freiheitliche Nationalratsabgeordnete Bgm. Josef Jury aus: "Nach einer Modernisierung des Krankenhauses Spittal/Drau in den letzten Jahren, wo Millionen an öffentlichen Finanzmitteln in die Sanierung des Standortes Spittals geflossen sind, plant die Linkskoalition einen weiteren Kahlschlag in der Spitalslandschaft und einen Anschlag auf unser Gesundheitssystem". Eine Schließung würde eine massive Verschlechterung der medizinischen Versorgung mit sich bringen. Jury erinnert daran, dass jeder ein Recht auf die bestmögliche Versorgung hat. Deshalb dürfe nicht bei der Versorgung der Patienten gespart werden. Eine sinnvolle und flächendeckende Versorgung mit Spitälern müsse einfach erhalten bleiben.

"Das ist unverantwortlich. Wir Freiheitliche werden um den Erhalt des Standortes kämpfen, denn immerhin geht es um den größten Bezirk Kärntens", bekräftigte Jury abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001