Von niedrigen Gebühren und hoher Lebensqualität

Leiterin der MA 6 Ulrike Huemer im wien.at-Interview

Wien (OTS) - Die Magistratsabteilung 6 ist, vereinfacht gesagt, die "Buchhaltung" der Stadt Wien. Ihre Leiterin Ulrike Huemer spricht im wien.at-Interview über die Notwendigkeit von Gebühren - und warum Wien viel mehr verlangen dürfte, als es tut.

Huemer skizziert auf wien.at den Einsatz der Mittel: Um rund 400 Millionen Euro wird die Infrastruktur von Wasser, Müllentsorgung und Kanal in den kommenden Jahren weiter ausgebaut. Gebühren werden ausschließlich in den Erhalt und Ausbau dieser Leistungen investiert.

Zudem verteidigt Huemer das Valorisierungsgesetz: Es macht Gebühren nachvollziehbar - ohne diese Automatik fielen Erhöhungen viel massiver aus. Weitere Gesprächsthemen: Wiens Wachstum auf zwei Millionen EinwohnerInnen und dessen Auswirkungen; Abgabenreformen für mehr Fairness sowie die nächsten Ziele des Stadtbudgets.

Das komplette Interview und weiterführende Infografiken stehen online zur Verfügung:
http://www.wien.gv.at/politik-verwaltung/interview-huemer.html

(Schluss) esl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003