Europäische Kommission genehmigt Abänderungsplan für die Kommunalkredit Austria AG

Wien (OTS) - Nach intensiven Verhandlungen in den letzten Wochen teilte die Europäische Kommission heute mit, den Abänderungsantrag der Republik Österreich im Sinne der beihilfenrechtlichen Entscheidung vom 31. März 2011 für die Kommunalkredit Austria AG zu genehmigen. Die Bank wird demzufolge ihr aktivseitiges Neugeschäft einstellen. Bestehende sowie in Angebotsphase befindliche Transaktionen werden weiterhin voll bedient. Die Bank wird, in Übereinstimmung mit der Kommissionsentscheidung, ihr Beratungsgeschäft weiterführen; ebenso die Refinanzierungsaktivitäten am Markt. Teilverkäufe von Geschäftsaktivitäten sind weiterhin möglich.

Auf Basis des Abänderungsplans werden keine Beihilfen durch die Republik Österreich erwartet, Liquiditäts- und Kapitalunterstützungen können im Bedarfsfall gewährt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen, Pressestelle
Tel.: Tel.: (+43 1) 514 33 501 030 oder 501 031
bmf-presse@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at

Johannesgasse 5, 1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0002