Presse-Information zu ExtraDienst 7-8/2013

Wien (OTS) - Der neue ExtraDienst ist da! Mit 174 Seiten, voll gepackt an frischen Informationen, bringen wir Ihnen reichhaltiges Sommer-Lese-Vergnügen, wo andere faul in der Sonne dösen. Etwa:
Eingespart: Die europäischen Regierungen entdecken den öffentlich-rechtlichen Rundfunk für die Haushaltssanierung. / Langes Warten: Internationale Unternehmen lassen sich immer länger Zeit, ihre Agenturhonorare zu begleichen. / Wunschkonzert: Die Coverstory ist den Damen der Branche gewidmet. 101 Powerfrauen verrieten ExtraDienst, was ihnen unter den Nägeln brennt.

EDitorial

Ein kleiner Anstoß löste große Wirkung aus. Nach der Veröffentlichung des Rankings der Top 888 Marketingleiter Österreichs hakte ED-Herausgeber Christian W. Mucha nach: Mit einer Aussendung an alle Gerankten. Das persönliche Schreiben an alle Betroffenen löste eine wahrhaftige Flut von Reaktionen aus.

Top Dienst

TVthek bekommt Werbung. Die KommAustria hat entschieden: Zukünftig heißt es auch auf der ORF TVthek: Noch zehn Sekunden bis zu ihrem Video. Die Freigabe der On Demand Plattform für Werbung enthält allerdings beträchtliche Auflagen. Trotzdem laufen die Privaten Sturm.

Radio Energy: Aus in Graz. Die Einstellung der Sender Radio Graz und Radio Eins bedeutet für Energy einen herben Rückschlag auf dem Weg zu einer bundesweiten Frequenz. Geschäftsführerin Aline Basel will das Ziel aber nicht aufgeben.

Werber unter Topmanagern. Lowe GGK Chef Rudi Kobza schaffte es im CEO Ranking der renommierten Wirtschaftszeitschrift trend auf den fünften Platz. Ein Signal, dass die Manager der Kommunikations- und Werbebranche auch unter Spitzen-Unternehmen hoch angesehen sind.

COVERSTORY: Wunschkonzert

Einmal wie im Märchen. Drei freie Wünsche, die sich mit einem Fingerschnippen einfach realisieren ließen. Was ihnen da am meisten unter den Nägeln brennt, verrieten 101 Powerfrauen der Branche den ExtraDienst-Leserinnen.

Im Interview

Kai Mitterlechner. Während so manche TV-Sender den Rotstift ansetzen müssen, erwartet sich der Sky Geschäftsführer noch einiges an Wachstum. Sein Rezept: Hochwertiger Content gepaart mit modernster Technik. Damit sieht er sich auch gegen neue Player aus dem Online-Bereich gut aufgestellt.

Eingespart

Nach Banken und öffentlichen Haushalten bekommen nun auch die öffentlich-rechtlichen Medien Europas die Krise zu spüren. Die Regierungen haben in ihnen eine neue Einspar-Quelle entdeckt.

Wachablöse

Wolfgang Riedler heißt der neue Mann an der Spitze der Wiener Zeitung seit ersten Juli. Die Wachablöse geht aber nicht reibungslos vor sich. Der bisherige Geschäftsführer, Karl Schiessl, rief nun die Gleichbehandlungskommission an und zweifelt die Qualifikationen seines Nachfolgers an. Der kann sich die Anwürfe nicht ganz erklären.

Langes Warten

Speziell große internationale Unternehmen drängen darauf, ihre Zahlungsziele bei Agenturen zu verlängern. In Österreich ist das Problem noch nicht virulent - heißt es offiziell. Doch inoffiziell macht mancher Insider seinem Ärger über die neuen Gepflogenheiten Luft.

Ab mit der Marke

Die Markenverdrossenheit greift um sich. Der Mehrheit der Verbraucher weltweit wäre es egal, würden 73 Prozent der Marken von heute auf morgen verschwinden. Was läuft falsch bei der Markenführung? ExtraDienst hörte sich um.

Der Tag des Senkfußes

Tag der Linkshänder, Weltlachtag, Europäischer Tag des Notrufs 112 - der Kalender ist voll mit Gedenktagen, die niemand braucht. ExtraDienst serviert die skurrilsten.

Milliarden-Markt

Die Huffington Post macht's vor. Als Online-Medien gegründete Unternehmen mausern sich zu internationalen Konzernen.

Weiters lesen Sie im druckfrischen ExtraDienst u.a.:

EDward. Die Ergebnisse der Jänner/Februar Jury.

Frauen an die Macht. Der lange Weg der Ladies zu politischen Spitzen-Positionen.

Milliarden am Monitor. Die jüngsten Prognosen prophezeien Schönwetter auf dem Werbemarkt. Wachstumsmotor ist der mobile Bereich.

Afrodisiakum. Der Star-Fotograf Charles Wilp machte es bereits Ende der 60er Jahre in einem kultigen Werbe-Clip vor. Nun zieht Afro Cola nach und bringt Farbe ins Geschehen.

In aller Munde. Die Kombination Antonio Banderas und Kaugummi verspricht viel, hält allerdings wenig.

Tante Emmas Enkel. Der traditionelle Handel steht vor großen Herausforderungen. Experten fordern strategische Neuorientierungen.

Anmerkung

Jede dieser Reportagen steht Ihnen unlimitiert und kostenfrei für jedwede Publizierung zur Verfügung. Doch bitte nennen Sie stets als Quelle "ExtraDienst" (Mucha Verlag).

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ulrich Bentz
Tel.: 01 / 522 14 14
mail: extradienst@mucha.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005