FP-Mahdalik/Nepp: Rot-Grün sieht Zerstörung Grinzings tatenlos zu

Heurigenort geht vor die Hunde

Wien (OTS) - "Werden Traditions-Heurige in Grinzing etwa "warm abgetragen" und unersetzliche Gebäude in Schutzzonen ohne Genehmigung dem Erdboden gleichgemacht", fragen sich angesichts der jüngsten Vorkommnisse immer mehr Bewohner des weltberühmten Heurigen-Ortes. "Fest steht, dass die rot-grüne Stadtregierung der Zerstörung des Touristen-Magnetes tatenlos zusieht bzw. diese durch äußerst fragwürdige Baugenehmigungen sogar noch fördern könnte", machen FPÖ-Planungssprecher LAbg. Toni Mahdalik und der Döblinger FPÖ-Obmann LAbg. Dominik Nepp aufmerksam. Die Forderung von FPÖ, Bewohnern und Bürgerinitiativen nach Anstrengungen der Stadt Wien, Grinzing mit der Erhebung zum UNESCO-Welterbe wirksam und dauerhaft vor der Zerstörung zu schützen, wurden von SPÖ und Grünen dermaßen brutal abgewürgt, dass sich der gelernte Wiener irgendwann fragt, wer außer den Immobilien-Spekulanten noch aller von diesen ortsbildzerstörenden Praktiken profitieren könnte. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003