Thales und Zelisko gewinnen Ausschreibungen auf Raaberbahn und Neusiedler Seebahn

Mödling (OTS) - Die Arbeitsgemeinschaft der Firmen Thales und Zelisko hat mit der Neusiedler Seebahn GmbH und der Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn AG (Raaberbahn) Verträge über Leistungen in den Bereichen Sicherungstechnik, Eisenbahnkreuzungen und Kabelarbeiten abgeschlossen. Mit einer Gesamtsumme von 16,2 Millionen Euro ist dies der größte Auftrag, der von den beiden Bahnen im Bereich der Signaltechnik vergeben wurde. Die Leistungen werden aus Mitteln der Europäischen Union, der Republik Österreich und des Landes Burgenland finanziert.

"Das österreichische Thales Kompetenzzentrum liefert zukunftssichere Technologien weltweit. Mit diesem wichtigen inländischen Auftrag unterstreichen wir nachdrücklich unsere Marktführerschaft in Österreich, und dieser Erfolg strahlt definitiv auch über die Landesgrenzen hinaus.", sagt Dr. Alfred Veider, CEO der Thales Austria GmbH.

Auf den Strecken beider Bahnen werden die sicherungstechnischen Anlagen erneuert. Ein für beide Bahnen einheitliches System zur Betriebsführung wird implementiert. Bis Ende 2015 werden auf der 38 km langen Strecke der Neusiedler Seebahn 6 Bahnhöfe von Neusiedl am See nach Pamhagen und 30 Eisenbahnkreuzungssicherungsanlagen und auf der 26 km langen Strecke der Raaberbahn 4 Bahnhöfe von Ebenfurth über Wulkaprodersdorf nach Baumgarten und 10 Eisenbahnkreuzungssicherungsanlagen errichtet und in das Sicherungssystem integriert. Eine Zentrale in Wulkaprodersdorf mit 2 Arbeitsplätzen wird beide Strecken steuern. Thales liefert moderne Stellwerkstechnik für die Bahnhöfe. ARAMIS, ein Managementsystem für integrierte Netz- und Verkehrsleitzentralen von Thales, übernimmt die Steuerung und Automatisierung des Systems und unterstützt somit die Pünktlichkeit der Züge auf dem gesamten Streckennetz.

Zelisko liefert für dieses Projekt die bewährten, zuverlässigen rechnergesteuerten Sicherungsanlagen RBUET-Oe für die Eisenbahnkreuzungen. Sämtliche Steuereinheiten werden auf neuer technischer Basis fernüberwacht, damit eventuell auftretende Störungen im Betrieb sofort erkannt und behoben werden können. Zusätzlich stellt Zelisko die auch bei widrigsten Witterungsverhältnissen gut erkennbaren LED Straßensignale und die Schrankenanlagen bei.

"Der Auftrag ist ein großartiger Erfolg unseres Standorts in Mödling und einmal mehr eine Bestätigung für unsere Positionierung in der Eisenbahnsicherungstechnik. Auch die Kompetenz unserer Spezialisten rund um das Thema Eisenbahnkreuzungssicherungsanlagen kommt hier zum Tragen", sagt DI Manfred Reisner, Geschäftsführer der Dr. techn. Josef Zelisko, Fabrik für Elektrotechnik und Maschinenbau GmbH.

Über Thales
Thales ist ein weltweit führender Technologiekonzern in den Märkten Luft- und Raumfahrt, Transport, Verteidigung und Sicherheit. Im Jahr 2012 erzielte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 14,2 Milliarden Euro und beschäftigte 65.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 56 Ländern. Thales verfügt mit seinen 25.000 Ingenieuren und Forschern über die einzigartige Fähigkeit, Produkte, Systeme und Dienstleistungen zu konzipieren, zu entwickeln und zu installieren, die den komplexesten Sicherheitsanforderungen entsprechen. Thales hat eine herausragende internationale Präsenz und verfügt weltweit über zahlreiche Niederlassungen, welche eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden vor Ort ermöglichen.

Thales in Österreich
Thales Austria ist mit der Vertretung aller Agenden in Österreich sowie mit einem erweiterten Mandat für CEE Länder wie Bulgarien, Ungarn, Slowakei, Tschechien, Slowenien, Mazedonien und Albanien betraut. Derzeit beschäftigt Thales in Österreich mehr als 350 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 90 Millionen Euro. Damit sichert das Unternehmen unter Einbeziehung von Subunternehmern und Lieferanten mehrere hundert hoch qualifizierte Arbeitsplätze in Österreich.
www.thalesgroup.com
Follow us on Twitter: @ThalesPress

Über Zelisko
Die 1918 vom Techniker und Erfinder Dr. Josef Zelisko in Mödling gegründete Dr. techn. Josef Zelisko, Fabrik für Elektrotechnik und Maschinenbau GmbH entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Signalsysteme für den Schienenverkehr, Verkehrsmanagementsysteme und Messwandler. Die Erfahrung bei der Eisenbahnsicherungstechnik reicht bis ins Jahr 1957 zurück. Das Technologieunternehmen mit Standorten in Mödling und Berlin beschäftigt rund 200 Mitarbeiter und gehört zur Knorr-Bremse Group, Weltmarktführer bei Bremssystemen für Schienen-und Nutzfahrzeuge. Die Knorr-Bremse Group erwirtschaftete 2012 mit rund 19.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 4,3 Milliarden Euro. www.zelisko.at

Pressekontakte:

Thales Media Relations, Transportation
Victoire Chartier
Tel: +33 1 57 77 90 22
Email: victoire.chartier@thalesgroup.com
Thales Austria GmbH
Mag. Petra Köstenbauer
Tel.: +43 1 277 11 - 5249
Email: petra.koestenbauer@thalesgroup.com

Neusiedler Seebahn GmbH
Ing.Mag. Thomas Reiterer
Tel.: +43 2687 63 - 110
Email: thomas.reiterer@neusiedlerseebahn.at

Raab-Oedenburg-Ebenfurther Eisenbahn AG
Zweigniederlassung Wulkaprodersdorf
Vorstandsbüro GD-Stv. Dr. Csaba Székely
Tel.: +43 2687 62224 - 101

Raab-Oedenburg-Ebenfurther Eisenbahn AG
Gebietsbereich Technik
Ing. Jan FRITZ
Tel.: +43 2687 62224 - 145

Rückfragen & Kontakt:

Knorr-Bremse GmbH
Dr. techn. Josef Zelisko
Fabrik für Elektrotechnik und Maschinenbau GmbH
Mag. Christina Ebersberger-Dörfler
PR und Kommunikation
Tel.: 02236/ 409 2254, Mobil: 0664/ 812 13 16
christina.ebersberger-doerfler@knorr-bremse.com
www.knorr-bremse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KNB0001