Stronach/Markowitz: Leitungswasser muss in Gastronomiebetrieben kostenlos bleiben

Wien (OTS) - Team Stronach Tourismussprecher Abg. Stefan Markowitz kritisiert die neueste Aktion des Cafe Landtmann, das für einen Krug Leitungswasser seit 15. Juli 2,50 Euro verlangt. "Gerade das Landtmann ist eine viel besuchte Institution und sollte das gastfreundliche Image Österreichs nicht unnötig beschädigen. Ich appelliere an den Betreiber, dieses unnötige Abkassieren wieder einzustellen", so Markowitz. Er erinnert an die Tradition der Wiener Kaffeehäuser: "Das Glas Wasser zum Kaffee, eventuell noch ein kleines Stück Schokolade - das lieben doch die Touristen an unserer Kaffeehauskultur!"

Markowitz fordert, dass Leistungswasser in Gastronomiebetrieben weiter kostenlos für die Gäste angeboten werden soll. "Wenn ein Gast ausreichend Speisen beziehungsweise Getränke - wie etwa Wein -konsumiert und dafür bezahlt, hat er auch das Anrecht auf Leistungswasser."

Es gebe auch weitere Negativbeispiele in der Wiener Innenstadt, wo angeblich bei deutschen Touristen ein automatischer, zehnprozentiger Trinkgeldaufschlag kassiert wird. "Eine derartige Abzocke muss unverzüglich abgestellt werden. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist Österreich auf den Tourismus angewiesen und muss sich um jeden Gast bemühen", betont Markowitz

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001