Haubner: Wirtschaftlich herausfordernde Zeiten mit gezielten Impulsen meistern

Rückläufiges BIP-Wachstum - Konjunkturmotor mit gezielten Maßnahmen Schwung verleihen - Konsolidierungspfad beibehalten

Wien, 18. Juli 2013 (OTS/Text) - "Die heimischen Betriebe sind mit wirtschaftlich herausfordernden Zeiten konfrontiert. Das BIP-Wachstum ist mit prognostizierten 0,5 % rückläufig und für heuer wird erstmals seit 1997 eine Stagnation des privaten Konsums prognostiziert.Damit sind die Unternehmen stark gefordert. Es gilt daher jetzt, gezielt Maßnahmen zu setzen, um dem heimischen Konjunkturmotor neuen Schwung zu geben. Mit sinnvollen Impulsen können wir Österreichs Unternehmen unterstützen, ohne dabei vom eingeschlagenen Weg des Konsolidierungspfades abzuweichen. Denn es sind die heimischen Betriebe, die unseren Wohlstand garantieren und Arbeitsplätze schaffen. Alleine die Klein- und Mittelbetriebe beschäftigen zwei Millionen Arbeitnehmer", so der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes Abg.z.NR Peter Haubner zum heutigen Ö1-Interview von Wirtschaftsbund-Präsident Dr. Christoph Leitl und zur heutigen Pressekonferenz von Leitl und WIFO-Chef Aiginger.***

"Die heute präsentierten Maßnahmen sind genau die Entlastung, die die heimischen Betriebe jetzt brauchen. Mit dem Sanierungsbonus für Handwerker bekämpfen wir nicht nur Schwarzarbeit, sondern setzen auch einen wichtigen Impuls für mehr Beschäftigung. Die Anhebung der Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter von 400 auf 1.000 Euro stellt eine spürbare Erleichterung für Unternehmen dar. Als dritter Punkt wird die Reduktion der Lohnnebenkosten mittels einer Senkung des AUVA-Beitrags in Angriff genommen. Außerdem wird eine Neuauflage der Zweckwidmung der Wohnbauförderung gefordert, was 1.750 Arbeitsplätze und eine Wertschöpfung von 215 Millionen Euro generieren soll. Zudem ermöglicht die degressive Abschreibung eine höhere Abschreibung von Anschaffungen in den ersten Nutzungsjahren, und damit eine genauere Abbildung der wirtschaftlichen Realität. Mit den fünf heute präsentierten Maßnahmen wollen wir den heimischen Betrieben die nötige Unterstützung bieten, um auch die derzeit konjunkturell schwierige Zeit erfolgreich zu meistern", erklärt Haubner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001