PRESSEKONFERENZ: Gegenseitige Absicherung durch Zusammenschluss - Europäische Investitionsbank (EIB) stellt Finanzierung sicher

Eisenstadt (OTS) - Der Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland, der Wasserverband Mittleres Burgenland und die Stadt Sopron mit dem Soproner Wasserwerk setzen gemeinsam das grenzüberschreitende Projekt Aqua Burgenland Sopron um. Ziel ist die gegenseitige Absicherung der Wasserversorgung. Durch die Finanzierung über die Europäische Investitionsbank ist dieses bahnbrechende Projekt nun auch finanziell sichergestellt und damit seiner endgültigen Umsetzung einen großen Schritt näher gekommen.

Aus diesem Grunde lädt der Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland am

Freitag, dem 19. Juli 2013, 12.00 Uhr

zu einer Pressekonferenz in den

Gruppenhochbehälter Seewinkel
Am Ruster Berg, visavis des Römersteinbruchs St. Margarethen

ein.

Teilnehmer:

  • Dr. Wilhelm Molterer (Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank)
  • Landeshauptmann Hans Niessl
  • Landesrat Andreas Liegenfeld
  • Bgm. Ing. Gerhard Zapfl (Obmann des WLV Nördl. Bgld)
  • Bgm. Dr. Tamás Fodor und Generaldir. Làszlò Ràdony (Stadt/WW Sopron)
  • Bgm. Friedrich Kreisits (Obmann des Wasserverbandes Mittleres Burgenland)

Bei dieser Gelegenheit dürfen wir Sie auch zu einem kleinen Imbiss einladen.

PRESSEKONFERENZ: Gegenseitige Absicherung durch Zusammenschluss -
Europäische Investitionsbank (EIB) stellt Finanzierung sicher


Datum: 19.7.2013, um 12:00 Uhr

Ort:
Gruppenhochbehälter Seewinkel Am Ruster Berg (visavis des
Römersteinbruchs St. Margarethen)
7062 Sankt Margarethen im Burgenland

Rückfragen & Kontakt:

Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland
Peter Dihanich
7001 Eisenstadt, Ruster Straße 74
Tel.: 0664 3360138
E-Mail: peter.dihanich@wasserleitungsverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003