Mautz: Beeindruckende Bilanz von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek

Erfolgreicher Weg der Frauenpolitik muss weitergeführt werden

Wien (OTS/SK) - "Die heute vorgestellte Bilanz von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek zeigt eines deutlich: nur mit sozialdemokratischen Politikerinnen geht etwas in der Frauenpolitik und damit für die Frauen in diesem Land weiter", betont SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Es ist viel weitergebracht worden: heute müssen sich Betriebe mit dem Thema gleicher Lohn für gleiche Arbeit auseinandersetzen. ArbeitnehmerInnen können sich mit dem Gehaltsrechner und der Gehaltsangabe in Stelleninseraten besser informieren. Quotenregelungen im öffentlichen Dienst, in den staatsnahen Unternehmen und an den Unis schaffen mehr Chancengleichheit. Und mit der Eingetragenen PartnerInnenschaft sowie der Stiefkindadoption sind die Rechte gleichgeschlechtlicher Paare gestärkt worden", so Mautz weiter.

Die Bilanz von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek umfasst darüber hinaus wichtige Errungenschaften im Bereich des Gewaltschutzes, der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Verbesserungen für Frauen am Arbeitsmarkt.

"Diese Bilanz zeigt, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist. Obwohl vieles erreicht wurde, liegt noch ein langer Weg vor uns: Noch immer verdienen Frauen weniger als Männer, sind in Führungspositionen zu wenig oft vertreten und kümmern sich mehrheitlich um die Kindererziehung und die Pflege von Angehörigen und übernehmen damit den Großteil der unbezahlten Arbeit. Die Schließung der Einkommensschere, der Umbau der Familienförderung in Richtung Ausbau der Kinderbetreuung und eine stärkere Väterbeteiligung bei Karenz und Hausarbeit sind deshalb zentrale Ziele der Frauenpolitik. Mit Gabriele Heinisch-Hosek als Frauenministerin haben die Frauen in Österreich die richtige Verbündete, die sich für die Interessen und Bedürfnisse von Frauen einsetzt", so Mautz abschließend. (Schluss) sn/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002